Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf

Dezember 2017

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

Foto: Bürgermeister Gerald Dürlichwer hätte sich vorgestellt, dass das Wetter in der letzten Hälfte des Jahres so schlecht wird? Nicht nur Herbststürme, sondern auch sehr viel Regen lassen das Jahr ausklingen. Ich erfreue mich trotzdem an der Farbenpracht und der täglich wechselnder Farbgebung der Bäume, nicht ohne auch festzustellen, dass jede Medaille seine zwei Seiten hat. Auf der einen Seite die Farbenpracht, auf der anderen Seite das fallende Laub. An dieser Stelle möchte ich gleich jeden Grundstückseigentümer auf seine Pflicht der Laubbeseitigung hinweisen. Alle Gehwege an der Grundstücksgrenze sind zu reinigen, damit keine Rutschgefahr entsteht (gepflasterte und mit Platten belegte Wege). Der Reinigungswagen ist in der Zwischenzeit durch Wohltorf gefahren und hat die Rinnsteige gesäubert. Leider haben nicht alle Grundstückseigentümer meine Mitteilung im vorigen Sachsenwalder gelesen und ihre Autos woanders geparkt. Hier muss nun selber gefegt werden.

Der Schul-, Sozial-, Sport- und Jugendausschuss hat getagt und eine wichtige Empfehlung für die Einrichtung einer Schulbuslinie für die weiterführenden Schulen in Reinbek und Wentorf in die Gemeindevertretung eingebracht. Zuerst war es nur unsere Gemeinde, die sich für dieses Projekt entschieden hatte, in der Zwischenzeit ist auch die Gemeinde Aumühle dazu gekommen. Diese Buslinie ist auf zwei Jahre als Versuchsprojekt gedacht. In dieser Zeit wird genau beobachtet, wie sich diese Linie bewährt, und bei Notwendigkeit werden sicherlich noch Änderungen durchgeführt. Der Bus fährt morgens und mittags zweimal.

Weiterhin wurde ein Sachstandsbericht über den Hort / Mensa von dem Architekten erstellt. Die Container sind in der Zwischenzeit bezogen, der Schadstoffgutachter hat seine Arbeit getan und nun warten wir auf das Ergebnis. Danach kann abgerissen werden und wenn alles gut geht, soll der Neubau im September 2018 fertig sein. Abhängig sind wir natürlich von der Wetterlage in den Wintermonaten.

In den letzten Sitzungen des Bauausschusses ging es immer wieder um die Bebauungspläne. Hier sind wir etwas in Verzug geraten, da einige Gutachten verspätet kamen und Abwägungen ihre Zeit brauchten. Der B-Plan 22 soll Mitte des Jahres fertig sein, aber es steckt noch eine Menge Arbeit drin.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich Sie auf eine Anliegerversammlung für den Bebauungsplan Nr. 25 (An den Pappeln) und B-Plan 1, 6. Änderung (Fliederweg, Rosenweg, Eichenallee, Billgrund) aufmerksam machen. Diese soll am

06. Dezember 2017, 19:30 Uhr,
in der Grundschule Wohltorf, Alter Knick in der Aula.

stattfinden. Es wird von dem Planungsbüro die neuesten Auskünfte und der Planungsstand vorgetragen.

In der Gemeindevertretersitzung im November wurde über eine neue Geschäftsordnung diskutiert. Aufgrund diverser Rechtsveränderungen sowie die Einführung des elektronischen Sitzungsdienstes wurde es erforderlich, die Geschäftsordnung für die Gemeindevertretung neu zu fassen. Diese ist beschlossen worden und tritt Anfang 2018 in Kraft.

In der Parkallee wucherten die Wurzeln unter der Straße und hoben die Pflasterung an. Die Gefahrenstellen haben wir vermerkt und sie sind in der letzten Zeit behoben worden. Von der Straßenbaufirma wurde ein Fachmann zur Begutachtung der Wurzeln herangezogen, die Behebung verlief nach Plan und die Stolperfallen sind beseitigt.

An der Straße „Am Tonteich“ wurden im Sommer die Gehwegplatten neu verlegt, auch dort hatten sich die Platten verschoben. Bei der Gelegenheit wurden auch eine Auffahrhilfe und eine Treppe angelegt. Abschließend haben wir aus Sicherheitsgründen auch noch das Geländer montieren lassen.

Bei unserem Volkstrauertag 2017 habe ich mich über die rege Beteiligung unserer Aumühler und Wohltorfer Bürgerinnen und Bürger gefreut. Ist es doch immer ein Moment der Ruhe und Stille und des Nachdenkens über den Schrecken der letzten Kriege.

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest sowie ein glückliches und gesundes Neues Jahr wünschen.

Für die nächste Zeit wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe mit den besten Grüßen Ihr

Ihr

Gerald Dürlich, Bürgermeister


Interesse an abschließbaren Fahrradabstellplätzen am Bahnhof?

Bitte melden Sie sich bis zum 09.12.2017, wenn Sie daran Interesse haben, regelmäßig oder auch nur hin und wieder einmal Ihr Fahrrad gesichert am Bahnhof abstellen zu können. Zunächst im Wegeausschuss soll die Aufstellung einer so genannten Fahrrad-Sammelschließanlage besprochen und festgelegt werden. Dazu möchten wir abschätzen, in welchem Umfang eine solche Anlage auch genutzt werden würde. Wenn wir hiermit um eine Rückmeldung bitten, ist das natürlich noch keine verbindliche Anmeldung! Allerdings wird davon abhängen, ob wir uns für die Errichtung dieser Fahrrad-Abstellmöglichkeit entscheiden. Wie so etwas aussehen kann, können Sie sich im Internet befindlichen Sitzungskalender ansehen: Wegeausschuss am 07.11.2017, TOP 8 und dort die „Anlage 1“. Ihr Interesse bekunden Sie bei mir per E-Mail an wa.wohltorf@gmx.de oder telefonisch
04104 / 694 332. Vielen Dank!

WOLF-DIETRICH LENTZ, VORS. WEGEAUSSCHUSS


Tempo 30 in der Eichenallee?

Ihre Erfahrungen sind gefragt! In der Wegeausschusssitzung wurde befürwortet, in der Eichenallee für den Bereich ab Bahntunnel vielleicht sogar bis hin zur Dorfstraße Tempo 30 km/h vorzuschreiben. Ganz wesentliche Gründe hierfür wurden in der Enge der Fahrbahn, den sehr schmalen Gehwegen und den sichthindernden Eichen gesehen. Selbst wenn wir es von der Gemeinde her wollen, werden hierfür ziemlich „dicke Bretter“ zu bohren sein. Die Eichenallee ist Kreisstraße und damit eine Verbindungsstraße, für die eine solche Geschwindigkeitsreduzierung von der Verkehrsaufsicht des Kreises üblicherweise immer abgelehnt wird.

Wir möchten Sie nun bitten, uns ganz konkrete Vorfälle, Probleme, Beinaheunfälle usw. zu schildern. Geben Sie bitte die Örtlichkeit / Hausnummer, Datum und Uhrzeit, beteiligte Personen bzw. Fahrzeuge und eben die ganzen Umstände dazu auf. Wir möchten diese Schilderungen der Verkehrsaufsicht vorlegen, um unser Anliegen zu untermauern. Geben Sie uns auch einen Hinweis, wenn wir Ihren Bericht anonym weitergeben sollen. Bitte schreiben Sie eine E-Mail an wa.wohltorf@gmx.de oder als Brief an den Wegeausschuss, Alte Allee 1 (Thies’sches Haus). − Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

WOLF-DIETRICH LENTZ,
VORS. WEGEAUSSCHUSS


WEIHNACHTS- UND SOZIALES HILFSWERK 2017
Helfen auch Sie!

Auch in diesem Jahr soll die Aktion „Weihnachtsund Soziales Hilfswerk“ durchgeführt werden. Es sollen Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung mit einer Zuwendung bedacht werden. Zusätzlich sollen aber auch Zuschüsse für Klassenreisen bzw. Ferienfreizeiten für Kinder einkommensschwacher Eltern gezahlt sowie die Unterstützung Behinderter und Kranker in besonderen Fällen durchgeführt werden.

Wenn möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde durch Ihre Spende die Verbundenheit mit allen einsamen und benachteiligten Personen ausdrücken, kann die Aktion auch in diesem Jahr wieder erfolgreich durchgeführt werden. Deshalb meine Bitte an Sie: Unterstützen Sie das „Weihnachts- und Soziale Hilfswerk“ durch eine Geldspende auf das Konto der Amtskasse Hohe Elbgeest bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg Nr.: 300 28 37 BLZ: 230 527 50, Verwendungszweck: „Weihnachts- und Soziales Hilfswerk“ Wohltorf.

Entsprechende Spendenbescheinigungen gehen Ihnen Anfang kommenden Jahres unaufgefordert zu. Ich bedanke mich für Ihre Mithilfe

GERALD DÜRLICH, BÜRGERMEISTER


WEIHNACHTS- UND SOZIALES HILFSWERK 2017
Bitte melden!

Die Gemeinde Wohltorf wird auch in diesem Jahr wieder Zahlungen aus dem Weihnachts- und Sozialen Hilfswerk durchführen. Wie im letzten Jahr sollen Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung mit einer Zuwendung bedacht werden.

Wer Empfänger dieser Leistung ist und in der Gemeinde Wohltorf wohnt, wird gebeten, sich bei Frau Perthun unter der Telefonnummer: 9 62 60 53 dienstags und freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr, zu melden, da er Anspruch auf eine Zahlung aus dem Weihnachts- und Sozialen Hilfswerk hat.

Die Zahlung kann jedoch nur erfolgen, wenn der Anspruchsberechtigte sich selber meldet, sein Einverständnis hierfür erklärt und seinen Bewilligungsbescheid vorlegt. Der Datenschutz macht dies notwendig.

GERALD DÜRLICH, BÜRGERMEISTER


Preisänderung in der Trinkwasserversorgung

HamburgWasser, unser Trinkwasserversorger ändert zum 01.01.2018 die Preise. Wir erhielten von HamburgWasser folgende Preislisten:

Die aktualisierten Preise für Verbrauch, Zähler und die Verwaltungskosten bei Sperrung / Entsperrung finden Sie hier.
Die aktualisierten Preise für Neuanschlüsse finden Sie hier.




In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.