Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf

April 2017

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

Foto: Bürgermeister Gerald Dürlichwenn ich durch Wohltorf fahre oder gehe, fällt mir auf, dass viele Bürgerinnen und Bürger schon im Garten werkeln. Ein schönes Zeichen, dass der Frühling nicht mehr so weit entfernt ist. Die Schneeglöckchen und die Krokusse sprießen und blühen schon, und auch die Temperaturen sind von den Minusgraden etwas entfernt.

Da wir gerade bei den Minusgraden sind. Ich hoffe sehr, dass wir bei dem Osterfeuer auch keine Minusgrade mehr haben und es „heiß“ hergehen wird. Die Organisation ist bereits abgeschlossen und die Vereine sowie Verbände, die für unser aller Wohl sorgen wollen, haben sich schon angemeldet. Ich darf Sie daher für

Sonnabend, den 15.April 2017, 18:00 Uhr am Dorfteich, Am Brink,

zu unserem diesjährigen Osterfeuer einladen. Damit das Osterfeuer auch dieses Jahr wieder ordentlich brennt, können Sie Zweige und Äste zum Abbrennplatz des Osterfeuers bringen. Es sollten bitte keine grünen Äste und Zweige (Thuja, etc.) am Dorfteich angeliefert werden. Beachten Sie hierzu bitte auch den unten stehenden Artikel über das Osterfeuer.

Wie bereits in einer früheren Ankündigung bekannt gegeben, möchten wir gerne für unsere Seniorinnen und Senioren ein Frühlingskaffee-Trinken veranstalten. Jetzt haben wir einen Termin und ich möchte Sie, liebe Seniorinnen und Senioren, am

Mittwoch, den 12.April 2017, 15:30 Uhr
zu einem Kaffee-Trinken im Kirchengemeindesaal, Kirchberg

einladen. Bringen Sie am besten gute Laune − für den Rest sorgen wir. Bitte
melden Sie sich bis zum 07.04.2017 bei Frau Perthun unter der Telefonnummer: 9626053, dienstags oder freitags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr an.

Was hat sich noch in unserer Gemeinde getan. Aus der Zeitung werden Sie gelesen haben, dass unser Bebauungsplan Nr. 26 (Große Straße) für sehr viel Wirbel sorgt. Der Bauausschuss hat sich intensiv damit beschäftigt und kann auch die Anlieger verstehen. Wir sind alle damit beschäftigt (Anlieger, Architekt, Bauamt und Bauausschuss) eine verträgliche Lösung für alle Beteiligten zu finden. Einigkeit muss über die Höhe und des Abstandes der Gebäude herbeigeführt werden. Dies wird noch ein steiniger, aber machbarer Weg werden. Zur Erklärung: Vor einigen Jahren wurde von einigen Anliegern in der „Großen Straße“ der Vorschlag gemacht, die hinteren Flächen für Bebauung freizugeben. Die Gemeinde hat versucht, für das gesamte Gebiet einen Bebauungsplan aufzustellen. Da aber zu wenige Interessenten da waren, wurde der Plan wieder fallen gelassen. Jetzt haben sich fünf Interessenten gefunden, die ihre Grundstücke verkaufen wollen. Ein Architekt und ein Städteplaner haben sich der Sache angenommen. Der Vorschlag wurde vorgestellt und stieß auf Protest. Der Architekt und der Städteplaner sind nun dabei, eine verträgliche Lösung für alle Seiten zu finden.

Mitte März wurden die Bürgerinnen und Bürger zu einem Informationsabend über den B-Plan 24, Eschenbruchsiedlung, eingeladen. Auch in diesem Bereich liegt kein gültiger
B-Plan vor. Dies ist in der letzten Zeit immer deutlicher geworden, da Bauvor- und -anfragen immer mehr in eine Richtung gingen, die nicht mehr akzeptabel für die Nachbarn waren. Die Gemeinden sind aber verpflichtet. gültige B-Pläne vorzuhalten. Dies wollen wir für die Zukunft der folgenden Generationen in Angriff nehmen. Ich werde Sie in dem folgenden „Sachsenwalder“ informieren.

Straßensanierungsarbeiten, teilweise aus dem vorigen Jahr, werden in der nächsten Zeit fertig gestellt. Diese Arbeiten waren bereits in dem vorigen Haushalt geplant, konnten aber aus verschiedenen Gründen nicht fertig gestellt werden.

In der letzten Gemeindevertretersitzung wurde der Haushalt 2017 verabschiedet. Die Finanzierung für den Hort/Mensa Bau ist zunächst so angelegt, dass die zu erwartenden Kosten über ein Darlehn abgedeckt sind. Ein Reduzieren der Darlehnsaufnahme ist
durch den zu erwartenden Zuschussbescheid des Landes möglich, der Bescheid liegt allerdings zum Zeitpunkt der Planung noch nicht schriftlich vor.

Ich hoffe, dass das Wetter in der nächsten Zeit keine Kapriolen schlägt und wir alle ein wenig mehr Sonne haben werden. Der Frühling darf sich langsam anmelden.

Gerne würde ich Sie bei den aufgezählten Veranstaltungen wiedersehen und wünschen Ihnen bis dahin eine schöne Zeit.

Alles Gute

Ihr
Gerald Dürlich
Bürgermeister


An die Eltern der Grundschule Wohltorf und der ev. Kindertagesstätte Wohltorf

„Zusammenfassung des aktuellen Sachstandes zum Neubau Hort / Mensa“

Hierzu hat der Bürgermeister einen längeren Brief verfasst, den Sie hier herunterladen können.


Der Bauhof informiert:

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner,

der Winter liegt nun hoffentlich hinter uns, und wir konzentrieren uns voll auf die Frühlingssaison und das anstehende Osterfeuer. Bitte beachten Sie, dass Ihre Wege gefegt sind und Hecken, sowie Bäume auf Privat Grund, keine Straßenschilder und/oder die öffentliche Beleuchtung verdecken und schneiden Sie diese bitte entsprechend. Durch einen Personalmangel auf dem Bauhof können aktuell nicht alle Aufgaben in der gewünschten Zeit erledigt werden, bitte haben Sie dafür Verständnis.

Mit freundlichem Gruß
DENNIS KROPP, LEITUNG BAUHOF


Mitteilung der Holsteiner Wasser GmbH für ihre Kunden in den Versorgungsgebieten Aumühle, Friedrichsruh, Dassendorf, Reinbek Ortsteil Krabbenkamp, Teilen von Wohltorf und Ortsteil Vossmoor

Die Holsteiner Wasser GmbH führt ab der 14. Kalenderwoche (Mo. 03.04.2017) bis voraussichtlich 17. Kalenderwoche (Fr. 21.04.2017) eine turnusmäßige Rohrnetzspülung und Überprüfung der Armaturen in den oben aufgeführten Versorgungsgebieten durch.

Aufgrund der Rohrnetzspülung kann es zu kurzfristigen Druckschwankungen und Trübungen des Trinkwassers kommen. Zeitweilig ist eine Unterbrechung der Trinkwasserversorgung aufgrund der Arbeiten erforderlich.

Der genaue Termin wird durch eine Postwurfsendung mitgeteilt.

Diese Arbeiten dienen der sicheren Aufrechterhaltung der Trinkwasserversorgung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Holsteiner Wasser GmbH


Annahme von Ästen und Zweigen für das Osterfeuer

Damit wir ein großes Osterfeuer am Dorfteich veranstalten, können Äste und Zweige am

  • Mi., den 05.04.2017 von 9 bis 18 Uhr
  • Sa., den 08.04.2017 von 9 bis 15 Uhr
  • Mi., den 12.04.2017 von 9 bis 18Uhr

am Dorfteich angeliefert werden. Einer unserer Mitarbeiter des Bauhofes wird die Äste und Zweige kostenfrei entgegennehmen. Behandeltes Holz dürfen wir nicht verbrennen und kann daher nicht angenommen werden.


Straßenkehrmaschine reinigt unsere Straßen

Vor einigen Jahren hat die Gemeindevertretung eine zweimalige Reinigung im Jahr unserer Straßen beschlossen. Dies müsste lt. Reinigungssatzung nicht geschehen. Im Winterhalbjahr in den schneereichen Monaten war das von Nöten, da eine Menge Streugut auf den Straßen lag. Jetzt werden wir die Straßen reinigen lassen, damit bei Regen nicht mehr so viel Dreck in die Siele gespült wird.

Die Straßenkehrmaschine reinigt unsere Straßen an folgenden Terminen:

  • Dienstag, den 25.04.2017
  • Mittwoch, den 26.04.2017
  • Donnerstag, den 27.04.2017

Achten Sie bitte darauf, dass Sie Ihre Autos so parken, dass die Kehrmaschine genügend Platz zum Reinigen der Rinnsteige hat.


Auslegung des B-Planes Nr. 22 „Alter Dorfkern“

Der Bauausschuss der Gemeinde Wohltorf hat für die weitere Planung des Bebauungsplanes Nr. 22 „Alter Dorfkern“ für das Gebiet: „Dorfstraße von der Wentorfer Straße bis zur Eichenallee, Bornbruch, Am Brink, Kiehns Hof, Teilbereiche Alte Allee und Kirchberg“ folgenden Beschluss gefasst:

Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 Bau GB soll gemäß dem Aufstellungsbeschluss zum B-Plan 22, der von der Gemeindevertretung am 08.07.2014 gefasst wurde, in Form einer öffentlichen Auslegung

für die Dauer von 14 Tagen im Amt Hohe Elbgeest, Fachdienst Planen und Bauen, Zimmer 34, Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf

erfolgen.

Angedacht war ein längerer Zeitraum, da aber der Beschluss über 14 Tage gefasst wurde, müssen diese 14 Tage gewahrt bleiben.

Die frühzeitige Unterrichtung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs.1 Bau GB soll gemäß dem Aufstellungsbeschluss schriftlich erfolgen.


Auslegung des B-Planes Nr. 24 „Eschenbruchsiedlung“

Bei der Einwohnerversammlung am 15.03.2017 wurde der Wunsch geäußert, den B-Plan Nr. 24 im Internet zu veröffentlichen. Dies hat der Bauausschuss getan. Sie finden den derzeitigen Stand hier über das Menü ==> „Ortsrecht, Satzungen, Bebauungspläne“ ==> „Bebauungspläne“ oder einfacher über den Link http://wohltorf.de/satzungen-bebauungsplaene/.

Es ist angedacht, die Eschenbruch Siedlung in ihrem Charakter zu erhalten. Gewisse Änderungen werden sich nicht vermeiden lassen. Dies ist schon bedingt durch den Generationswechsel und durch verschiedene Gesetzesänderungen. Auf der anderen Seite ist die Gemeinde verpflichtet B-Pläne vorzuhalten. Vergessen Sie auch bitte nicht, dass B-Pläne auch gewisse Vorteile mit sich bringen.

Sollten Fragen auftreten rufen Sie mich an. (Tel. 04104 9626052 oder das Amt Hohe Elbgeest 04104 990-0)

Gerald Dürlich
Bürgermeister


Unser Tonteich im Weckmodus

Bis zur Öffnung unseres Tonteichs am 29. April 2017 dauert es noch ein bißchen. Im Wissen dieses Termins räkelt er sich schon und riskiert ein Auge, fällt aber danach schon wieder in Tiefschlaf. Hoffen wir gemeinsam, dass er uns putzmunter erwartet.

Ja, zum Vorjahr gibt es eine, wie ich meine, einschneidende Änderung: Wir öffnen an allen Tagen bereits um 07:00 Uhr. Hiermit erfüllen wir insbesondere unseren vielen StammbaderInnen einen langgehegten Wunsch.

Die Saison beginnt als am Sonnbend, dem 29. April und endet erst am Sonntag, dem 17. September 2017.

Somit bieten wir unseren Gästen an insgesamt 142 Tage ungetrübten gesunden Badespass. Vielleicht ist dieses großzügige Angebot auch ein Anreiz für Sie, dieses mal eine Saisonkarte zu erwerben.

Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Eintrittspreise nicht geändert. Und noch eine gute Nachricht: Auch die Happy Hour, also täglich ab 18.00 Uhr verbilligter Einlass wird beibehalten.

Unsere beiden Schwimmmeister Thomas und Andrè habe ich mit Argumenten so überzeugt, dass sie uns langfristig erhalten bleiben.

Die von Ihnen gut angenommenen Veranstaltungen werden natürlich auch in der kommenden Saison weitergeführt. Alle Termine stehen noch nicht. Aber auf ein Großereignis möchte ich schon hinweisen: Am Samstag, dem 8. Juli wird Sie der Wohltorfer Kirchenchor mit Gospel u. ä. begeistern. Ich freue mich auf Sie.

Herzliche Grüße
IHR BERND WYRWINSKI


Wahlen zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am 07. Mai 2017
Informationen zur Stimmabgabe und der Briefwahl

Alle Wahlberechtigten haben die Möglichkeit, am Wahltag zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr in ihrem Wahlbezirk ihre Stimmen abzugeben. Die Anschrift des Wahlbezirkes befindet sich auf der Wahlbenachrichtigung, die bis zum 16.04.2017 jeder Wahlberechtigter und jedem Wahlberechtigen zugesandt wird.

Je Wahlbezirk wird ein Wahlvorstand berufen, der sich jeweils aus bis zu zehn für ihre Gemeinde ehrenamtlich tätigen Wahlberechtigten zusammensetzt.

Um den Grundsatz der geheimen Wahl zu gewährleisten, muss die Wählerin oder der Wähler nach Feststellung der Wahlberechtigung den Stimmzettel in der Wahlkabine kennzeichnen, zusammenfalten und ihn anschließend in eine verschlossene Urne einwerfen.

Im Wahlraum darf niemand Kenntnis von ihrer oder seiner Stimmabgabe erlangen.

Anstelle der Stimmabgabe im Wahllokal besteht auch die Möglichkeit der Wahlteilnahme durch Briefwahl. Wer die Unterlagen persönlich beim Wahlamt seiner Gemeinde abholt, kann die Briefwahl auch gleich an Ort und Stelle ausüben. Briefwahlunterlagen werden bis zum Freitag vor der Wahl, 12.00 Uhr, erteilt. Wer danach erkrankt und deshalb nicht im Wahlraum wählen kann, kann auch noch am Wahltag bis 15.00 Uhr Briefwahlunterlagen beantragen.

Der Antrag auf Briefwahl kann schriftlich oder mündlich (nicht telefonisch) gestellt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telefax, E-Mail oder durch sonst dokumentierbare elektronische Übermittlung als gewahrt. Es besteht die Möglichkeit, den Wahlschein elektronisch auf der Internetseite https://www.wahlschein.de/IWS/startini.do?mb=1053023 zu beantragen.

Unmittelbar nach Schluss der Wahlhandlung findet die öffentliche Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk durch den Wahlvorstand statt.


80 Jahre

Eine aktive Wohltorferin hatte Geburtstag.

Die Wohltorferin Ute Kuhlmann konnte auf das stolze Alter von 80 Jahren zurück schauen. Sie hat den Wandel und die Veränderungen in Wohltorf mitbekommen. Nicht nur die schrecklichen Kriegsjahre sondern auch das aufwachsende und aufstrebende Deutschland.

Ute Kuhlmann hat 15 Jahre für das „Rote Kreuz“ gearbeitet. Sie hat viele Spenden für
das „Roten Kreuz“ eingesammelt und war zeitgleich auch noch mit Hildegard Iversen im
Archiv tätig.

In dem letzten Wohltorf Buch hat Frau Kuhlmann aktiv mitgearbeitet.

Wir wünschen Ute Kuhlmann für die Zukunft alles Gute und vor allen Dingen Gesundheit.

GERALD DÜRLICH, BÜRGERMEISTER


Ein Kochevent der internationalen Art

Foto vom KocheventAuch im Monat Februar konnten die Flüchtlings-Helferkreise von Wohltorf, Aumühle und
dem Krabbenkamp wieder mit einer tollen gemeinsamen Aktion, Integration beweisen.

Diesmal bekamen die Flüchtlinge die Chance uns etwas zurück zu geben und nutzten sie in vollen Zügen.

Am 17.2.2017 trafen wir uns zahlreich zum gemeinsamen Kochen in der Schulküche der Wohltorfer Grundschule.

Mit Zutaten und Rezepten für Syrische, Afghanische, Arabische und Iranische Gerichte bestückt, rückten unsere neuen Gemeindemitglieder pünktlich an und bereits 30 Min. später duftete es in der gesamten Schule. Gute 2 Stunden konnten wir den fleißigen Köchen über die Schulter schauen und internationale Küche lernen. Auch einige unserer Helfer ließen es sich nicht nehmen, sich persönlich an die fremdländische Küche zu wagen.

Danach genossen wir alle gemeinsam leckere Falafel, Afghanische Nudeln, Syrischen Reis mit Hühnchen, verschiedene Salate, ein Iranisches Lammgericht, Gebackene Auberginen, Mandel-Dattel-Konfekt und vieles mehr.

Wir bedanken uns herzlich bei der Grundschule Wohltorf, dass wir zum wiederholten Mal die Schulküche hierfür nutzen durften.

DANI SCHULZE,
HELFERKREIS WOHLTORF


Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED

Im Jahr 2013 hat die Gemeinde Wohltorf in Zusammenarbeit mit dem Amt Hohe Elbgeest ein integriertes Klimaschutzkonzept für das Amtsgebiet erstellt. Damit ist das Amt Hohe Elbgeest das erste Amt in Schleswig-Holstein, welches sich der Verantwortung des Klimaschutzes mit einem eigenständigen Klimaschutzkonzept annimmt. Als einen weiteren Schritt zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes plant die Gemeinde Wohltorf die restliche kommunale Straßenbeleuchtung, bestehend aus rund 168 Straßenleuchten, umzurüsten. Der überwiegende Teil der noch im Bestand stehenden Altleuchten bestehen aus Quecksilberdampf-Hochdrucklampen, welche auf Grund der geringen Lichtausbeute für einen Austausch in LED sehr geeignet sind.

Ziel der Modernisierungsmaßnahme ist es, die kommunale Straßenbeleuchtung energieeffizienter und klimafreundlicher zu gestalten.

Die geplante Maßnahme, die Umrüstung von Quecksilberdampf-Hochdrucklampen auf LED, soll eine Einsparung von voraussichtlich 25.942 kWh/a bewirken. Dieses entspricht einer, auf die voraussichtliche Lebensdauer der Leuchten von rund 20 Jahren, Einsparung von 306 Tonnen CO₂-Emissionen. Rechnerisch ergibt sich eine Einsparung von rund 71% gegenüber den im Bestand stehenden Leuchten. Die Gemeinde Wohltorf geht mit diesem Schritt erneut weiter in Richtung klimafreundliche Gemeinde und leistet ihren Beitrag für das Erzielen der Klimaschutzziele des Amtes Hohe Elbgeest. Die Maßnahme steht im Zeichen der Nationalen Klimaschutzinitiative und wird über das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Zusätzliche Informationen zur Klimaschutzinitiative finden Sie im Informationsblatt.


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.


©2001-2017 Gemeinde Wohltorf | Impressum

Termine

Informationsbrief des Bürgermeisters an die Eltern der Grundschule Wohltorf und der ev. Kindertagesstätte Wohltorf
Zusammenfassung des aktuellen Sachstandes zum Neubau Hort/Mensa
Download…



Di. 18.04.2017 – Fr. 05.05.2017
Entwurf des Bebauungsplans 22 (Dorfkern) liegt zur Einsicht und Stellungnahme aus
Amt Hohe Elbgeest, Fachdienst Planung und Bauen, Zimmer 34, Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf, während folgender Sprechzeiten:
Mo. 09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr
Di. u. Fr. 09:00 – 12:00 Uhr
Do. 07:00 – 12:00 Uhr



So. 07.05.2017
Wahlen zum Schleswig-Holsteinischen Landtag
Ab sofort kann Briefwahl beantragt werden.
mehr…



Di. 25.04.2017 – Do. 27.04.2017
Straßenkehrmaschine reinigt unsere Straßen
Bitte Fahrbahnränder frei halten
mehr…



Di. 25.04.2017 19:00 Uhr
3. Sitzung der Gemeindevertretung Wohltorf
Thies’sches Haus, Alte Allee 1
mehr…



Sa. 29.04.2017r
Die Tonteichbad Saison beginnt.
mehr…



Di. 09.04.2017 19:00 Uhr
5. Sitzung des Bauauschusses der Gemeinde Wohltorf
Thies’sches Haus, Alte Allee 1
mehr…



Einen Kalender mit den Sitzungsterminen für die Gemeindevertretung und die öffentlich tagenden Ausschüsse finden Sie hier im Sitzungskalender des Amtes Hohe Elbgeest. Auch die jeweilige Tageordnung wird hier veröffentlicht (links auf „TO“ klicken).


Abfallentsorgung

Restmüll (schw. Tonne) und Gelber Sack: 14-tägig, Montag, gerade Kalenderwoche.
Biomüll (braune Tonne): 14-tägig, Montag, ungerade Kalenderwoche
Altpapier: jeden 3. Donnerstag des Monats
Altglas-Container, Altkleider-Container: Gutenbergstraße
Altbatterien-Sammelbox: Penny-Markt, Große Str. 34 / Grundschule Wohltorf
Sperrmüll, Elektro- u. Elektronikschrott: auf Abruf Telefon: 0800 / 297 40 05 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Den Abfuhrkalender für das erste Halbjahr 2017 können Sie sich hier anzeigen lassen.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Seiten der Abfallwirtschaft Südholstein.


Weitere Termine
… finden Sie hier auf unserer monatlich aktualisierten Seite.


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.