Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf (Juni 2014)

Juni 2014

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

aus der Sitzung der Gemeindevertretung am 13. Mai 2014 berichte ich heute von vier wesentlichen Beschlüssen.
Für die Lohe als Nationales Naturerbe wurde ein so genanntes Entwicklungskonzept erstellt. Dies beinhaltet auch begleitende Maßnahmen wie die Aufstellung von Orientierungsschildern, die Schaffung von Parkplätzen und von Hundefreilaufflächen und einiges mehr. Hierfür sollen bei der Metropolregion Fördergelder eingeworben werden, allerdings wäre ein Eigenanteil auch von unserer Gemeinde dafür zu erbringen. Die Gemeindevertretung hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, einen entsprechenden Antrag bei der Metropolregion zu stellen. Die Gemeinde hat sich aber auch dafür ausgesprochen, Einfluss auf die einzelnen geplanten Maßnahmen zu nehmen. Starke inhaltliche Bedenken wurden geäußert zum geplanten Hundefreilaufbereich im nördlichen Bereich der Lohe.
Zu Fortgang der Beseitigung von Mängeln an den Straßen Alter Knick und Auf der Hude hat die Gemeindevertretung beschlossen, den Fokus zunächst auf die Verkehrssicherheit zu richten. Die Verkehrssicherheit der Straßen soll unter Berücksichtigung einer möglichst vollständigen Entfernung der provisorischen Ausbesserungen durch Schlacke in Hinblick auf rechtliche und fachliche Aspekte untersucht und beantwortet werden. Dazu sollen ein fachlich versierter Anwalt und ein bisher nicht mit diesen Straßen befasster Bauingenieur Stellungnahmen abgeben. Diese sollen als Grundlage für Beschlüsse über Ausbesserungsarbeiten dienen.
Unterschiedliche Interessen prägen die Weiterentwicklung unserer Gemeinde insbesondere bei Bauvorhaben. Nur wenige Bereiche von Wohltorf unterliegen einem Bebauungsplan, der sehr genaue Vorgaben für eine Bebauung enthalten kann. Für die meisten Flächen werden „nur“ die gesetzlichen Regelungen herangezogen, die weitaus größere Spielräume für Bebauungen bieten. Zu diesem ganzen Themenkomplex wurde entschieden, dass der Bauausschuss zunächst eine Aufnahme aller bestehenden Bebauungspläne vornimmt und dann über Handlungsbedarfe berät. Ergebnis kann dann beispielsweise sein, dass für bestimmte weitere Bereiche Bebauungspläne aufgestellt werden.
Unsere Sporthalle ist an so manchen Stellen recht marode, eine Sanierung insbesondere auch in energetischer Hinsicht lohnt einfach nicht mehr. Daher soll eine neue Sporthalle her, allerdings ist der finanzielle Aufwand immens. So soll zunächst geprüft werden, welche Fördermöglichkeiten bestehen.
Ich hoffe, mit meinen Ausführungen Ihr Interesse getroffen zu haben. Wenn es ausführlicher sein soll: im Internet finden Sie das Protokoll der Sitzung der Gemeindevertretung, aber auch die Protokolle aller Ausschüsse auf der Amtsseite unter „Politik ==> Ratsinformation ==> Sitzungskalender“. Dort wird dann zu unserer nächsten Gemeindevertretungssitzung geplant am 08. Juli auch die Tagesordnung zu finden sein.

Mit besten Grüßen Ihr
Wolf-Dietrich Lentz
1. stellvertretender Bürgermeister


So hat Wohltorf gewählt

Am 25. Mai 2014 haben die Europawahlen stattgefunden. In Wohltorf spiegelt sich der Bundestrend wider: CDU, FDP und GRÜNE verlieren an Stimmen, während SPD und die LINKE einen Stimmenzuwachs verzeichnen konnten. Die neu angetretene AfD erreichte in Wohltorf auf Anhieb 6,4 Prozent der Stimmen. Den jeweils erreichten Stimmenanteil auch im Vergleich zur Wahl im Jahr 2009 entnehmen Sie bitte der Grafik – dort ist die AfD in 2014 noch unter „Sonstige“ subsumiert. Die Wahlbeteiligung hat sich ebenfalls wie im Bundesdurchschnitt leicht erhöht, sie stieg um rund zwei Prozentpunkte 46,0 Prozent. Bei allen genannten Zahlen sind Briefwähler nicht berücksichtigt, diese werden nur auf Amtsebene ausgewertet und ausgewiesen. So haben letztlich deutlich mehr als 50 % der Wohltorfer Wahlberechtigten ihre Stimme zur Wahl des Europaparlaments abgegeben.
Wolf-Dietrich Lentz
1. stellv. Bürgermeister


Alle Jahre wieder …

… schlagen die Bäume aus, aber auch Hecken und Sträucher am Wegesrand. Ihr frisches Grün ist wirklich erquicklich – aber es sprießt auch fleißig in unsere Gehwege hinein. Dort kann es für FußgängerInnen und, soweit dort erlaubt, auch für FahrradfahrerInnen hinderlich sein und Unfallgefahren heraufbeschwören. Daher ergeht an Sie als Grundstücksbesitzer die Bitte, Sträucher und Hecken rechtzeitig und ausreichend zurückzuschneiden. In etwas förmlichere Worte ist diese Pflicht im § 3 unserer Straßenreinigungssatzung gefasst, sie ist auch auf der Webseite unserer Gemeinde zu finden.
Alle Jahre wieder sind die Hecken zu schneiden – das Christuskind kommt auch noch, dann aber doch erst wieder zu Weihnachten.
Wolf-Dietrich Lentz
1. stellv. Bürgermeister


Vogelschießen am 5. Juli 2014

Bereits angekündigt ist unser diesjähriges Vogelschießen ja schon: Am 05. Juli findet es bei hoffentlich schönem Wetter statt. In diesem Jahr wird es aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft keine Abendveranstaltung geben. Stattdessen wird es bei deutscher Beteiligung im entsprechenden Viertelfinalspiel um 18:00 Uhr die Möglichkeit für unsere Dorfgemeinschaft geben, gemeinsam sich dieses Spiel anzugucken.
Wolf-Dietrich Lentz
1. stellv. Bürgermeister