Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf (November 2014)

November 2014

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

schon lange hatten wir nicht so einen sonnigen Herbst. Das Jahr neigt sich mit riesigen Schritten dem Ende entgegen. Jetzt kommen die kurzen und düsteren Tage. Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf den Volkstrauertag hinweisen und Sie am

16. November 2014, um 11:15 Uhr

zu einer Gedenkfeier auf den Aumühler Friedhof einladen.

Es tut sich etliches in unserer Gemeinde. Die Solaranlage auf dem Dach der Grundschule ist endlich fertig gestellt und wartet auf die Freischaltung. Alle Formalitäten sind erledigt. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Herrn Prof. More’ für die Spende der Solarfelder sowie für seinen persönlichen Einsatz bei der Installation.
Des Weiteren werden Sie bemerkt haben, dass sich bei unseren Straßen und Wegen einiges tut. Die Straßen „Alter Knick“ und „Auf der Hude“ sind nun endlich in einen verkehrssicheren Zustand gebracht worden. Die Gemeindevertretung ist davon überzeugt, dass somit in diesen Straßen wieder verkehrssicher gefahren werden kann.
Meine Bitte an Sie als Autofahrer bzw. Autofahrerin: halten Sie bitte auch auf diesen Straßen die angegebene Geschwindigkeit ein!

Der ABC-Weg wurde teilweise neu gepflastert und der Fußgängerweg, „Am Tonteich“, parallel zur Bahn, wird neu gestaltet.

Auch die Arbeiten am Tonteichbad machen Fortschritte. Das Glimmertonfeld ist fast freigelegt und in der Kalenderwoche 45 soll mit der Entschlammung begonnen werden. Da ich war fast bei jeder Baubesprechung anwesend war, konnte ich mir ein Bild über die fachgerechte Ausführung verschaffen.

Ich wünsche ihnen noch ein paar schöne Herbsttage und alles Gute von

Gerald Dürlich
Bürgermeister


Einladung

Zur Feierstunde am Volkstrauertag

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
der Volkstrauertag – ein Tag der Erinnerung und der Mahnung -.
Er erinnert nicht nur an die Opfer der beiden Weltkriege des abgelaufenen Jahrhunderts.
Er soll uns auch mahnen, mit dem Frieden behutsam umzugehen und diesen nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

Die Gemeinden Aumühle und Wohltorf möchten daher am Sonntag, 16. November 2014, um 11:15 Uhr auf dem Waldfriedhof in Aumühle in einer gemeinsamen Feierstunde nicht nur den Opfern der beiden Weltkriege, sondern auch den Opfern jeder kriegerischen Auseinandersetzung gedenken. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie ein.

Wir fordern eine Politik, die an den Werten der sozialen Gerechtigkeit und der gesellschaftlichen Solidarität orientiert ist. Wir meinen:
Dies ist und bleibt das wirksamste Mittel gegen Krieg, Gewaltherrschaft und Terrorismus.

Mit freundlichem Gruß

Gerald Dürlich, Bürgermeister Gemeinde Wohltorf
Dieter Giese, Bürgermeister Gemeinde Aumühle


Schredderaktion

Die Herbstschredderakton der Gemeinde Wohltorf findet am 17.11.2014 statt.
Das Schreddergut ist mit einer amtlichen Schnur gebündelt frühestens 2 Tage vor dem genannten Termin an den Grundstücksrand zu legen. Verkehrsteilnehmer dürfen durch das Schreddergut nicht behindert werden. Ein Bündel darf höchstens zwei Meter lang sein. Gartenabfälle sind Abfälle, die vom Rückschnitt von Sträuchern, Bäumen und Hecken stammen. Nicht zu den Gartenabfällen gehören Blumen, Wurzeln, Rasenschnitt und andere Stoffe, die geeignet sind, den Schredder zu beschädigen.
Die amtliche Schnurr erhalten Sie zum Preis von 2,50 Euro in der Gemeindeverwaltung Wohltorf, Am Brink, dienstags und freitags von 09:00 bis
12:00 Uhr.


Bitte melden!

Weihnachts- und Soziales Hilfswerk

Die Gemeinde Wohltorf wird auch in diesem Jahr wieder Zahlungen aus dem Weihnachts- und Sozialen Hilfswerk durchführen. Wie im letzten Jahr sollen Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung mit einer Zuwendung bedacht werden.
Wer Empfänger dieser Leistung ist und in der Gemeinde Wohltorf wohnt, wird gebeten, sich bei Frau Perthun unter der Telefonnummer: 9626053, dienstags und freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr im Thies’schen Haus in Wohltorf zu melden, da er Anspruch auf eine Zahlung aus dem Weihnachts- und Sozialen Hilfswerk hat.
Die Zahlung kann jedoch nur erfolgen, wenn der Anspruchsberechtigte sich selber meldet, sein Einverständnis hierfür erklärt und seinen Bewilligungsbescheid vorlegt. Der Datenschutz macht dies notwendig.

Der Bürgermeister
Gerald Dürlich


Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern

Die Zugangszahlen steigen weiter und ein Ende ist nicht abzusehen. Der Flüchtlingsstrom und Asylsuchende stellen die Ämter und Gemeinden vor große Probleme, Unterbringungsmöglichkeiten anzumieten oder zu schaffen. Die Verwaltungsbeamtinnen und Verwaltungsbeamten stehen hier im Austausch mit der Kreisverwaltung, damit gemeinsam diese fordernde Aufgabe bewältigt werden kann.
Wir sind angewiesen auf die Unterstützung des Kreises im Hinblick auf Organisation und Finanzierung. Eine angemessene Betreuung vor Ort, aber auch Bildung und Sprachkurse sowie andere Maßnahmen zur Integration müssen angeboten werden.

Das Wort Willkommenskultur wird immer häufiger genannt. Wir dürfen bei allen Anstrengungen nicht vergessen, dass viele Menschen aus einem vollkommen neuen Kulturkreis kommen und sicherlich viele Herausforderungen mit unserer Kultur haben.
Örtlich bedarf es aber auch der Unterstützung aus der Bevölkerung. Hierbei ist nicht an Kleidung, Spielzeug u.s.w. gedacht, sondern an Gespräche, Sprachunterricht oder Begleitungsgängen zu den verschiedenen Ämtern. Durch Sprachbarrieren wird besonders hierbei Hilfe benötigt und wir können jeden Übersetzungsdienst dringend benötigen.

Sollten Sie Interesse dafür haben, bitte melden Sie sich bei dem Amt Hohe Elbgeest,
Tel. 04104-990-0 oder im Thies`schen Haus, Tel. 04104-9626052.
Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung!


Seniorenausflug 2014

Aller zwei Jahre gehen die Senioren aus Wohltorf auf große Fahrt.
Der Schul-, Sozial-, Sport- und Jugendausschuss und die Verwaltung hatte alles gut vorbereitet und so ging es am 01. Oktober 2014 los. Es begann damit, dass der Bus zu zeitig da war und die angegebenen Abfahrtszeiten durcheinander gingen. Macht nichts, alle wurden mitgenommen.
Wir fuhren los in Richtung Dömitz.
In Dömitz, eine kleine Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, bekannt durch die Festung und das Überqueren der Elbe im 2. Weltkrieg durch die alliierten und russischen Streitkräfte. Ein kurzer und toller Vortrag, sowie eine Besichtigung der Festung waren in dem Programm eingebaut.
Weiter ging es mit einer kurzen Busfahrt zum Dömitzer Hafen Restaurant, wo lecker Fisch und Gulasch gegessen wurde. Ein kurzer Spaziergang am Hafen und schon wurde zur Weiterfahrt, allerdings jetzt auf dem Schiff, gemahnt. Bei tollen Sonnenschein und Kaffeegedeck ging es Richtung Hitzacker. Da erwartete uns wieder der Bus und zügig ging es dann Richtung Wohltorf.
Wie im Fluge verging die Rückfahrt, ohne Stau, und jeder konnte noch einmal die gewonnenen Eindrücke vom Tage Revue passieren lassen.
Allgemeiner Konsens der Fahrt: es könnte jedes Jahr so etwas stattfinden.

Gerald Dürlich
Bürgermeister


Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Unser „Weihnachts- und Soziales Hilfswerk Wohltorf“ soll die von der derzeitigen wirtschaftlichen Lage besonders betroffenen Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde unterstützen. Zusätzlich erfolgt hier auch eine Unterstützung Behinderter und Kranker in besonderen Fällen. Ebenso werden Zuschüsse für Klassenreisen bzw. Ferienfreizeiten für Kinder aus diesem Fonds bezuschusst.

Auch in diesem Jahr können Sie das „Weihnachts- und Soziale Hilfswerk Wohltorf“ durch eine Geldspende auf das Konto der Amtskasse des Amtes Hohe Elbgeest bei der Raiffeisenbank eG Lauenburg IBAN DE27230631290000152005, BIC GENODEF1RLB, unterstützen. Jeder gespendete Euro wird ausschließlich den oben genannten Zwecken zugeführt.

Entsprechende Spendenbescheinigungen gehen Ihnen Anfang kommenden Jahres unaufgefordert zu.

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Mithilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Dürlich
Bürgermeister


Baustelle Tonteich

Spaziergängerinnen und Sportlerinnen, die an unserem Gelände vorbeikommen, haben die offensichtlichen Veränderungen schon wahrgenommen:
Seit Mitte Oktober türmen sich hohe Berge von festem Kladdermatsch auf den Parkflächen. Nee, das ist natürlich noch nicht der Schlamm aus dem Tonteich.
Der Unternehmer ist zunächst mit dem Abschieben des Glimmertonfeldes angefangen. Der ausgelaugte Glimmerton wird entfernt, bis wieder der feste Ton zum Vorschein kommt. Nach dieser Maßnahme wird das Feld durch Niederschläge und ergänzend durch eine Berieselungsanlage mit ausreichend Wasser versorgt. So wird sichergestellt, dass der niedrige Ph-wert nach der Entschlammung Nachschub an konzentrierten Schwefel, Sulfat und Phosphor erhält und somit diesen längere Zeit konstant erhalten soll.
Die reinen Entschlammungsarbeiten beginnen ab dem 28. Oktober 2014. Die Einzäunung der in Anspruch zu nehmenden Verkehrsflächen wird in Angriff genommen. Alle Bäume sind schon fachgerecht geschützt.
Die Entschlammung wird durch eine bootähnliche Plattform, die durch ausgeklügelte Technik alle Erfordernisse zielgenau umsetzt, durchgeführt. So wird mit großem Druck der sehr wasserhaltige Schlamm durch die Saugvorrichtung über Verbindungsschläuche direkt in die großen wasserdurchlässigen Behälter auf unserer Parkfläche gepresst. Dann fließt das getrennt Wasser über die Siele in den abgetrennten Regenwasserkanal. Wenn dieser gefüllt ist, setzt eine elektronische Pumpe ein und pumpt das Wasser zurück in den Tonteich.
Ich denke, dass mit dieser Maßnahme Ihre vielleicht vorhandene Skepsis, dass unser Tonteich nach Beendigung der Entschlammung nicht ausreichend Wasser hat, verfliegt.
Ich hoffe nun sehr, dass die Durchführung der Maßnahme problemlos erfolgen kann. In einem Monat werde ich wieder über den aktuellen Stand berichten.

Freundliche Grüße
Bernd Wyrwinski


©2001-2017 Gemeinde Wohltorf | Impressum

Aktuelles und Termine

Informationsbrief des Bürgermeisters an die Eltern der Grundschule Wohltorf und der ev. Kindertagesstätte Wohltorf
Zusammenfassung des aktuellen Sachstandes zum Neubau Hort/Mensa
Download…


Ab Mo. 24.07.2017 bis einschl. Fr. 04.08.2017
Vollsperrung von Billgrund und Eichenallee zwischen Billebrücke und Einmündung „An den Pappeln“ wg. Bauarbeiten.

Hierzu hat der Kreis eine ausführliche Anwohnerinformation erstellt, die Sie hier als pdf herunterladen können.
außerdem mehr…


Einen Kalender mit den Sitzungsterminen für die Gemeindevertretung und die öffentlich tagenden Ausschüsse finden Sie hier im Sitzungskalender des Amtes Hohe Elbgeest. Auch die jeweilige Tageordnung wird hier veröffentlicht (links auf „TO“ klicken).


Abfallentsorgung

Restmüll (schw. Tonne) und Gelber Sack: 14-tägig, Montag, gerade Kalenderwoche.
Biomüll (braune Tonne): 14-tägig, Montag, ungerade Kalenderwoche
Altpapier: jeden 3. Donnerstag des Monats
Altglas-Container, Altkleider-Container: Gutenbergstraße
Altbatterien-Sammelbox: Penny-Markt, Große Str. 34 / Grundschule Wohltorf
Sperrmüll, Elektro- u. Elektronikschrott: auf Abruf Telefon: 0800 / 297 40 05 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Den Abfuhrkalender für das erste Halbjahr 2017 können Sie sich hier anzeigen lassen.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Seiten der Abfallwirtschaft Südholstein.


Weitere Termine
… finden Sie hier auf unserer monatlich aktualisierten Seite.


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.