Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf (April 2015)

April 2015

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

unser erstes Ereignis, wozu ich Sie eingeladen hatte, ist in der Zwischenzeit schon Vergangenheit. „Haltet unser Dorf sauber“, eine Veranstaltung in ganz Schleswig-Holstein, ist toll gelaufen. Über 130 Personen, in erster Linie Kinder und Schüler, haben daran teilgenommen. Bei den Kindern und Schülern war besonders das Trecker-fahren attraktiv, was wieder von unseren Landwirten hervorragend organisiert wurde.
An dieser Stelle gilt es den zahlreichen Helfern meinen herzlichen Dank auszusprechen: unsere Landwirte, die sich immer wieder zur Verfügung stellen, die Feuerwehr für eure tolle Vorbereitung und euren Einsatz. Nicht zu vergessen natürlich das DRK, das in mühevoller Arbeit die Erbsensuppe vorbereitet hat und die Eltern, die tatkräftig gesammelt haben. Auch erwähnen möchte ich unsere Asylanten und Flüchtlinge, die sich sehr eingebracht und dieses Jahr mit angepackt haben. Sie fühlen sich in Wohltorf, wie sie mir versichert haben, sehr wohl und die Integration funktioniert sehr gut. Schön, dass wir das so gut hinbekommen haben! Rundherum kann man sagen, es war eine gelungene Veranstaltung.

Als nächstes kommt das Osterfeuer. Auch ein Ereignis, was im laufenden Jahr nicht fehlen darf. Leider ist das „aktuell“ dann noch nicht ausgetragen, ich denke aber dass es sich schon sehr rumgesprochen hat und viele Wohltorferinnen und Wohltorfer die Möglichkeit zum Zusammentreffen und Austauschen nutzen werden.

Zu einigen Themen möchte ich Ihnen jetzt gerne noch Informationen geben:
Das Maibaum-Aufstellen findet dieses Jahr in Aumühle statt. Es wird zwar bei uns ein Maibaum stehen, aber die traditionelle Maibaumbowle wird in Aumühle ausgeschenkt. Im nächsten Jahr ist dann Wohltorf wieder an der Reihe.

In der Zwischenzeit hatten wir eine Besprechung zum Thema „Veranstaltung des Vogelschießens“. Die Anwesenden waren sich einig, dass es dieses Jahr wieder eine Abendveranstaltung gibt, also mit Tanz und Bewirtung. (Termin 11.07.2015)

Der Bauausschuss hat getagt und einen Städteplaner beauftragt, sich Gedanken über unsere Bebauungspläne zu machen. Hier wird sich in absehbarer Zeit einiges tun. Sicherlich ist Ihnen bekannt, dass der Dorfkern, sowie der Eschebruch überplant
wird.

Der Wegeausschuss hat sich intensiv mit der Straßenbeleuchtung beschäftigt. Wir haben in unserer Gemeinde eine Vielzahl von Beleuchtungskörper (Queck-silberdampflampen) die nicht mehr zulässig sind und nicht mehr hergestellt werden. Die Gemeindevertretung hat daher beschlossen, diese Lampen suggestiv auszutauschen. Es wurden sich verschiedene Modelle angeschaut und Haushaltsmittel für dieses Jahr bereitgestellt. Natürlich können nicht alle Lampen in diesem Jahr ausgewechselt werden, sondern diese Aktion wird sich über zwei bis drei Jahre hinziehen.

Auch der Schul-, Sozial- und Sport- und Jugendausschuss ist aktiv. Als größte Aufgabe steht zur Zeit der Neu- / Ersatzbau des Kita-Gebäudes in Wohltorf bei der Schule im Fokus. Hier ist man mit einem Architekten und einer Arbeitsgruppe, die aus Vertretern aus Kita, Kirchengemeinderat, Schulleitung, Schulelternbeirat und Elternvertretung der Kita und Politik besteht, am planen.
Das aktuelle Konzept sieht Betreuungsleistungen für 45 Kinder im Hort (6 bis 10 Jahre) vor, die in der Zeit von 12 bis 16 Uhr zu Mittag essen und anschließend betreut werden. In dem Mensa Bereich ist geplant 55 Schulkinder von 6 bis 10 Jahren in der Zeit von 12 bis 14 Uhr mit Essen zu versorgen. Die Anzahl der Kinder aus dem Schulbereich soll täglich flexibel gehandhabt werden. Man geht bei der Planung von einer Anzahl von 100 bis 120 Kindern aus, so dass über die derzeitigen Zahlen hinaus, weitere 20 Kinder Platz finden können.

Unser „runder Tisch“ ist auch sehr aktiv. Am 26.März 2015 wurde zur Besprechung geladen. Ich freue mich immer wieder, wenn Menschen zusammen kommen, die an der Integration von Menschen aus anderen Ländern und Kulturen mitarbeiten. Allmählich haben wir intensiveren Kontakt zu unseren Asylanten und Flüchtlingen und bedingt durch diesen engeren Kontakt bekommen wir einen Einblick, welchen Qualen und Schikanen diese Menschen ausgesetzt waren. In Gesprächen am „runden Tisch“ sind viele neue Ideen gesammelt worden, die es nun gilt in die Tat umzusetzen. In dem nächsten „aktuell“ werde ich Ihnen darüber berichten.

Zum Schluss noch ein Wort zum Tonteich. Der Verein „Tonteichbad Sachsenwald e.V.“ hofft, dass die Entschlammungsarbeiten spätestens am 17. April 2015 abgeschlossen sind. Danach gibt es noch ein paar Verschönerungsarbeiten und mit viel Glück und dem entsprechend schönen Wetter lädt der Tonteich ab dem 09. Mai 2015 wieder zum Baden ein.

Ein paar schöne sonnige Tage und bis bald wünscht Ihnen, Ihr

Gerald Dürlich
Bürgermeister


Osterfeuer 2015

Nachdem schon Anfang März die erste Organisationsbesprechung mit den Vereinen und Verbänden für das Osterfeuer stattfand, kam es am 04.04.2015 nun zum „count down“. Was die Organisatoren nicht besprechen konnten, war das Wetter. Nachdem es Tage vorher geregnet und gegraupelt hatte, zeigte sich der Ostersonnabend von der besten Seite. Die Verkaufsstände der Vereine und Verbände wurden aufgestellt, der Dorfteichplatz war abgetrocknet und es konnte losgehen.
Der vorher hoch aufgeschichtete Holzhaufen wurde durch den Bürgermeister gegen 18.00 Uhr angesteckt und qualmte am Anfang unheimlich. Aber nachdem das Osterfeuer seinen Herd gefunden hatte, brannte es dann auch lichterloh.

Durch ein paar neue Verkaufsstände konnte die Qualität des Zusammentreffens am Dorfteich nochmals verbessert werden. Erfreulich war auch die riesengroße Teilnahme der Wohltorfer Bürgerinnen und Bürger. Daran kann man sehen, dass diese Zusammenkünfte sehr gewünscht sind. Auch in Zukunft wollen wir auf solche Treffen nicht verzichten.

Gerald Dürlich
Bürgermeister


Unser Tonteich rüstet sich für die Saison 2015

Unser Tonteich ist nach wie vor eine große Baustelle. Neben den Entschlammungsarbeiten werkeln seit zwei Wochen wieder unsere holländischen Stegbauer. Sie erneuern die Abgrenzungen des Nichtschwimmer- und des Kleinkinderbereichs, die eine weitere Saison nicht überstanden hätte. Weiterhin erfahren auch die Spundwände eine kostenträchtige Verschönerungskur.
Die Arbeiten an beiden Gewerken werden am 17. April 2015 beendet sein.
So verbleibt für uns bis zur Eröffnung noch ein kleiner Zeitpuffer.
Die Umsiedlung der Kröten, Frösche und Lurche in die Ersatzlaichteiche ist in vollem Gange. Unter dem Motto „Wir schlucken keine Kröten, wir sammeln sie“ sind viele engagierte Freunde und Freundinnen des Tonteichs frühmorgens und spätabends bei jedem Wetter im Gange. Mittlerweile sind schon 2000 Amphibien umgesiedelt.
Für diese gewiss nicht einfache Aufgabe darf ich mich im Namen vom Bürgermeister Herrn Dürlich recht herzlich bedanken. Doch damit nicht genug: wir werden ALLE zu einer kleinen Feier eingeladen.
Obwohl die finanziellen Auswirkungen der Entschlammungsmaßnahme zur Zeit noch nicht endgültig feststehen, haben die bisher bekannten Zahlen schon ein erschreckendes Ergebnis aufgezeigt. Gegenüber den Planungskosten von 400.000 € rechnen wir mit Mehrkosten über 200.000 €. Statt der erwartenden 12-15 cm verbrauchten Tons des Glimmertonfeldes musste bis zu 50 cm Ton abgeschoben und auf Deponien verbracht werden. Dadurch sind Mehrkosten von 100.000 € entstanden.
Die weiteren Mehrkosten sind durch die hohen Auflagen der Unteren Naturschutzbehörde entstanden. So wird alleine die Umsiedlung der Amphibien über 50.000 € ausmachen. Hierzu muss ich resignierend feststellen, dass die finanziellen Auswirkungen für die UNB keine Rolle spielen. Viel wichtiger war für diese, dass sie das Landesnaturschutzgesetz in allen Facetten ausreizten. Unter dem Motto „Friss oder Stirb und sei froh, dass wir Euer Bad nicht sterben lassen.“

Wir müssen aber trotzdem nach vorne schauen und wollen gemeinsam mit Ihnen die neue Saison eröffnen. Unser Bad öffnet am Samstag, dem 09. Mai .2015 ab 9.00 Uhr.
Gegenüber der vorigen Saison gibt es keine Änderung weder in preislicher Hinsicht, noch bei den Öffnungszeiten.
An diesem Tage wollen wir natürlich auch unser neu aufgemöbeltes Bad gebührend feiern.
Bereits ab 19.00 Uhr spielt die junge Rockband MENTALY SANE.
Sie werden abgelöst ab 20.00 Uhr durch ROCKPORT HAMBURG (ZartBesaitet).

Wir wollen weiterhin das kulturelle Leben in Wohltorf bereichern und werden zu einigen Konzerten einladen.
Schon heute möchte ich auf ein besonderes Erlebnis hinweisen:
Der australische Sänger KAURNA CRONIN wird uns am 18. Juli 2015 begeistern.

Wir freuen uns auf Sie

Herzliche Grüße bis dahin
Bernd Wyrwinski


©2001-2017 Gemeinde Wohltorf | Impressum

Aktuelles und Termine

Informationsbrief des Bürgermeisters an die Eltern der Grundschule Wohltorf und der ev. Kindertagesstätte Wohltorf
Zusammenfassung des aktuellen Sachstandes zum Neubau Hort/Mensa
Download…


Ab Mo. 24.07.2017 bis einschl. Fr. 04.08.2017
Vollsperrung von Billgrund und Eichenallee zwischen Billebrücke und Einmündung „An den Pappeln“ wg. Bauarbeiten.

Hierzu hat der Kreis eine ausführliche Anwohnerinformation erstellt, die Sie hier als pdf herunterladen können.
außerdem mehr…


Einen Kalender mit den Sitzungsterminen für die Gemeindevertretung und die öffentlich tagenden Ausschüsse finden Sie hier im Sitzungskalender des Amtes Hohe Elbgeest. Auch die jeweilige Tageordnung wird hier veröffentlicht (links auf „TO“ klicken).


Abfallentsorgung

Restmüll (schw. Tonne) und Gelber Sack: 14-tägig, Montag, gerade Kalenderwoche.
Biomüll (braune Tonne): 14-tägig, Montag, ungerade Kalenderwoche
Altpapier: jeden 3. Donnerstag des Monats
Altglas-Container, Altkleider-Container: Gutenbergstraße
Altbatterien-Sammelbox: Penny-Markt, Große Str. 34 / Grundschule Wohltorf
Sperrmüll, Elektro- u. Elektronikschrott: auf Abruf Telefon: 0800 / 297 40 05 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Den Abfuhrkalender für das erste Halbjahr 2017 können Sie sich hier anzeigen lassen.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Seiten der Abfallwirtschaft Südholstein.


Weitere Termine
… finden Sie hier auf unserer monatlich aktualisierten Seite.


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.