Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf (Januar 2016)

Januar 2016

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

der Sommer ist schnell vergangen und im Moment haben wir noch mit herbstlichem Schmuddelwetter zu kämpfen. Gerade jetzt zu den bevorstehenden Feiertagen wäre ein wenig Weiß in der Landschaft wunderschön und würde mehr weihnachtliche Stimmung und Romantik erzeugen.

Um bereits einen kurzen Ausblick auf das Neue Jahr zu werfen, möchte ich Sie zu dem schon traditionellen

Neujahresempfang der Gemeinde Wohltorf
am Sonntag, den 17. Januar 2016, um 11:30 Uhr
in der Aula der Grundschule Wohltorf, Alter Knick.

einladen. Über ihr zahlreiches Erscheinen würde ich mich sehr freuen.

Die Vorbesprechungen für den Haushalt 2016 haben in der Zwischenzeit stattgefunden. Wir haben in den kommenden Jahren sehr große Aufgaben vor uns und eine Gemeinde Wohltorf ohne Kreditaufnahmen wird es sicherlich nicht mehr geben. Die Aufgaben bzw. Projekte sind sehr geballt und mächtig, daher wird uns eine Kreditaufnahme mit großem Blick in die Zukunft nicht erspart bleiben. Der Finanzausschuss muss diese Vorplanung noch der Gemeindevertretung empfehlen, damit diese dann den Beschluss darüber fassen kann. In den nächsten „Sachsenwalder“ werde ich das eine oder andere Projekt näher erläutern.

Im November hatten wir eine Einwohnerversammlung. Inhalt und Zweck dieser Einwohnerversammlung war es, den Bürgerinnen und Bürgern die momentane Situation in der Gemeinde vorzustellen, u.a. auch die Situation der Asylsuchenden und Flüchtlinge. Aus den Ausschüssen wurden momentane Inhalte und Aufgaben geschildert. Frau Mirow (LVb) aus dem Amt Hohe Elbgeest schilderte die Situation der Asylsuchenden und Flüchtlingen in dem Amtsgebiet. Sie hat damit sicherlich beigetragen, dass sich noch viele neue Sichtweiten ergaben.
An dieser Stelle noch einmal mein Dank an alle Beteiligten, die am „Runden Tisch“ mitarbeiten.

Vor einem Jahr hatten wir einen neuen Gemeindearbeiter eingestellt. Er hatte sich auch gut eingearbeitet, hat uns aber leider zur Mitte des Jahres aus persönlichen Gründen verlassen. Zum 01.01.2016 konnten wir einen neuen Gemeindearbeiter finden und einstellen, so dass der Bauhof dann wieder personell vollständig besetzt ist. Wir wünschen den neuen Bauhofmitarbeiter viel Glück für eine schnelle Einarbeitung in sein neues Arbeitsgebiet.

Das Thema Tonteich ist in der Zwischenzeit auch abgearbeitet. Wir haben ein abschließendes Gespräch bei der Unteren Naturschutz Behörde (UNB) in Ratzeburg gehabt. Das Ergebnis war erfreulicherweise positiv. Mit anderen Worten, die Behörde war mit der Arbeit der beteiligten Firmen und der Arbeit des Amtes Hohe Elbgeest sowie die des Sachsenwald Tonteichbad e.V. zufrieden. Die einzige Auflage für uns besteht in der wöchentlichen Messung des pH-Wertes. Lesen Sie dazu bitte auch den Artikel auf der nebenstehenden Seite.

Durch die letzten Herbststürme sind auch die letzten Blätter von den Bäumen geweht. Bei dem nächsten Regen ist abzusehen, dass die Blätter in den Rinnsteig geschwemmt werden, mit dem Regenfluss in den nächsten Straßenablauf gelangen und dort alles verstopfen. Ich möchte Sie daher nochmals dringend daran erinnern, die Rinnsteige sauber zu halten, damit das Regenwasser in die Siele ablaufen kann.
Wir ersparen unserer Gemeinde somit eine Menge Kosten!

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch besinnliche Weihnachtstage und einen schönen Jahresbeginn 2016 wünschen. Das Wichtigste: „Bleiben Sie gesund“.
Alles Gute!

Ihr

Gerald Dürlich
Bürgermeister


Freundschaft mit Mortagne sur Sèvre

Aumühle und Wohltorf pflegen seit 1971 freundschaftliche Kontakte zu der ca. 6000 Einwohner großen Stadt Mortagne in der landschaftlich schönen Vendée/ Süd-West Frankreich. Seit 1993 sind sie miteinander verschwistert.
Es begann mit Fußball, jährlichen Treffen im Wechsel hier und dort. Im Laufe der Jahre schlossen sich interessierte Bürger den deutsch/französischen Begegnungen an, die mittlerweile alle zwei Jahre stattfinden, immer über Himmelfahrt.
Im Hinblick auf das nächste Treffen im Mai 2016, das bei uns stattfinden wird, hat Bürgermeister Alain Brochoire in einem Schreiben an seinen Kollegen Dieter Giese/Aumühle Gespräche darüber angeregt, was man zur Belebung der Beziehungen tun könnte. Als Beispiel nannte er, dass es in Mortagne jüngere Ehepaare gäbe, die gerne in Kontakt zu entsprechenden Familien mit / ohne Kindern bei uns treten würden. Gibt es ein solches Interesse auch bei uns ? Wir wissen es nicht.
Deshalb nun die Frage: wer in Aumühle, Wohltorf und Umgebung möchte eine Verbindung zu Mortagne aufnehmen? Bitte rufen Sie mich an: 04104 2750, oder E-Mail: diezmann@gmx.net

Schön wäre es, wenn viele unserer Bürger/innen Interesse für das nächste Treffen mit dem hiesigen Freundeskreis und den französischen Gästen zeigten. Das Programm für das Treffen
im 45. Jahr der Freundschaft vom 5.-8. Mai folgt im „Sachsenwalder“ im Februar.

Wohltorf, 10.12.2015,
Uwe Diezmann,


Es werde Licht!

Seit inzwischen ein paar Monaten sind sparsame LED-Leuchten in einigen Straßen unserer Gemeinde im Betrieb, sie haben die veralteten Quecksilberdampflampen ersetzt. Im Jahr 2016 werden die restlichen Lampen ausgetauscht. Wie Sie sicherlich bemerkt haben, ist der Lampenmast bei den LED-Leuchten um einen Meter verlängert worden. Dies war erforderlich, da diese Leuchten einen schärferen Lichtkegel haben und durch diese Verlängerung eine bessere Ausleuchtung erreicht wird.
Infolge dieser Maßnahme kann es dazu kommen, dass eine ungehinderte Ausleuchtung durch Bäume, Sträucher und Hecken, die in die den öffentlichen Bereich seitlich oder von oben hineinragen, nicht gewährleistet ist. Daher geht hiermit an die AnliegerInnen an unseren Wegen und Straßen die Bitte, das Gehölz entsprechend zurückzuschneiden. Am besten wäre es, wenn auf ganzer Länge einer Straße alle Lampen zu sehen sind und der seitliche Rückschnitt bis konsequent zur Grundstücksgrenze vorgenommen wird.
Warum das Ganze eigentlich? Ein ungehindertes Ausleuchten von Gehwegen und Fahrbahnen dient der Sicherheit insbesondere im Straßenverkehr benachteiligter Verkehrsteilnehmer wie z.B. von Kinder und gehandikapten Menschen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung, so dass es dann heißen kann: „… und es ward Licht“!

Wolf-Dietrich Lentz
Vorsitzender Wegeausschuss


Großer Bahnhof

In der Tat kann unser Bahnhofseingangsbereich gut mit dem von Bergedorf konkurrieren. Aber darum geht es hier gar nicht. Unsere überdachten Zuwegungen beiderseits des Bahnsteigs haben Anfang Dezember 2015 eine neue Beleuchtung erhalten, auch hier sind LED-Leuchten zum Einsatz gekommen. Durch diese Maßnahme sparen wir Energiekosten, außerdem sind die jetzt seitlich angebrachten Leuchten für Wartungsarbeiten leichter zu erreichen.
Allerdings ist die Steuerung der Beleuchtung noch defekt, so werden wir teilweise bei Sonnenschein zusätzlich mit elektrischem Licht versorgt. Eine Reparatur soll aber demnächst in Auftrag gegeben werden, so dass anschließend vielleicht vom „großen Bahnhof“ gesprochen werden kann …

Wolf-Dietrich Lentz
Vorsitzender Wegeausschuss


©2001-2017 Gemeinde Wohltorf | Impressum

Aktuelles und Termine

Informationsbrief des Bürgermeisters an die Eltern der Grundschule Wohltorf und der ev. Kindertagesstätte Wohltorf
Zusammenfassung des aktuellen Sachstandes zum Neubau Hort/Mensa
Download…


Ab Mo. 24.07.2017 bis einschl. Fr. 04.08.2017
Vollsperrung von Billgrund und Eichenallee zwischen Billebrücke und Einmündung „An den Pappeln“ wg. Bauarbeiten.

Hierzu hat der Kreis eine ausführliche Anwohnerinformation erstellt, die Sie hier als pdf herunterladen können.
außerdem mehr…


Einen Kalender mit den Sitzungsterminen für die Gemeindevertretung und die öffentlich tagenden Ausschüsse finden Sie hier im Sitzungskalender des Amtes Hohe Elbgeest. Auch die jeweilige Tageordnung wird hier veröffentlicht (links auf „TO“ klicken).


Abfallentsorgung

Restmüll (schw. Tonne) und Gelber Sack: 14-tägig, Montag, gerade Kalenderwoche.
Biomüll (braune Tonne): 14-tägig, Montag, ungerade Kalenderwoche
Altpapier: jeden 3. Donnerstag des Monats
Altglas-Container, Altkleider-Container: Gutenbergstraße
Altbatterien-Sammelbox: Penny-Markt, Große Str. 34 / Grundschule Wohltorf
Sperrmüll, Elektro- u. Elektronikschrott: auf Abruf Telefon: 0800 / 297 40 05 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Den Abfuhrkalender für das erste Halbjahr 2017 können Sie sich hier anzeigen lassen.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Seiten der Abfallwirtschaft Südholstein.


Weitere Termine
… finden Sie hier auf unserer monatlich aktualisierten Seite.


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.