Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf (Dezember 2016)

Dezember 2016

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

die Zeit verläuft wie im Fluge. Kaum hatte ich den Bürgermeisterbrief für den November fertig, schreibe ich schon wieder an dem Dezember-Brief. Bedeutet natürlich auch, dass sich das Jahr schon wieder zu Ende neigt. Dies lässt uns ja auch das Wetter wissen, denn es ist schon lange her, dass wir im November − wenn auch nicht viel − Schnee hatten. Was uns im Moment fehlt, sind die Herbststürme und der Nachteil ist, dass noch sehr viel Laub auf den Bäumen ist.

Mit dem Beginn des Laubfalles weist die Gemeinde Wohltorf auch alle Grundstückseigentümer immer wieder auf die Pflicht der Laubbeseitigung hin. Noch einmal zur Erinnerung die bestehende Straßenreinigungssatzung: es sind alle Grundstückseigentümer verpflichtet Gehwege, begehbare Seitenstreifen und Bordsteine in der Frontlänge ihrer Grundstücke zu reinigen. Leider muss ich es immer wieder wiederholen, da es in vielen Fällen nicht gemacht wird. Nur auf gemeindliche Flächen wird mit dem Laubsauger das Laub, was zu Haufen zusammengefegt wird, entfernt.

In der letzten Gemeindevertreter-Sitzung wurde Herr Roland Hinz zum Wehrführer bestätigt. Seine Wahl wurde bereits am 07.10.2016 durch die Mitgliederversammlung der FFW durchgeführt. Wir wünschen Herrn Hinz für die kommende Amtszeit alles Gute und vor allen Dingen „kommt alle immer wieder gesund nach Hause“.

Bereits im Dezember 2014 wurde der Beschluss zur Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes (Nr. 23) „Bungalow-Siedlung“ gefasst. In der Zwischenzeit gab es einen Workshop mit den Grundstückseigentümern. Den Anliegern wurde danach die Möglichkeit gegeben, ihre Wünsche und Änderungen schriftlich einzubringen. Dies ist in der Zwischenzeit geschehen und der Entwurf des Planes ist öffentlich einzusehen. Die beteiligten Behörden und Träger öffentlicher Belange sind über die Auslegung
zu benachrichtigen.

Oft habe ich Sie schon über den Bau der KiTa/Mensa informiert. Jede Menge Schwierigkeiten gab es, ich denke nur an europaweite Ausschreibungen, Anmerkungen
der unteren Naturschutz Behörde usw. Es ist vollbracht, endlich haben wir die Baugenehmigung − ein Werk von über 16 Seiten. Das Amt, der Architekt und ich haben uns in der Zwischenzeit Informationen über den Stellplatz für Container eingeholt. Aber auch dazu benötigen wir eine Baugenehmigung, Fragen über Abstände zu den vorhandenen Gebäuden und wo können die Container aufgestellt werden? usw. müssen noch geklärt werden. Immer wieder freue ich mich, dass eine Hürde genommen wurde und es baut sich schon wieder eine Neue auf. Also es gibt noch viel Arbeit, bevor der neue Kindergarten seinen Betrieb aufnehmen kann.

Auch an dem Bebauungsplan Nr. 25 wird gearbeitet. In der Zwischenzeit wurde für den Erhalt der nördlichen Bäume (sehr alter Bestand) die bisherige Planungsvariante überarbeitet. Es wird auf ein kleines Gebäude verzichtet, das andere geplante Gebäude um vier Wohneinheiten vergrößert. Es wird sich in Zukunft sicherlich noch die eine oder andere Veränderung ergeben. Weiterhin wird aufgrund des Lärmgutachtens das südliche Gebäude Richtung Straße „An den Pappeln“ verschoben und die Stellplätze neben der Lärmschutzwand der Bahn angeordnet.

Bei unserem Volkstrauertrag 2016 habe ich mich sehr über das doch recht zahlreiche Erscheinen der Aumühler und Wohltorfer Bürger und Bürgerinnen gefreut. Ist es doch immer ein Moment des Innehaltens und des Nachdenkens über die Schrecken der letzten Kriege. Auch heute noch sind wir nicht sicher vor Krieg und Gewaltherrschaft, täglich werden wir mit Horrormeldungen aus den Medien aufgeschreckt. Eins unserer höchsten Güter ist es, den Frieden zu erhalten. Daran müssen und sollten wir zu jeder Zeit denken.

Zum Schluss kann ich Ihnen eine schöne besinnliche Adventszeit wünschen, ein gesundes und fröhliches Weihnachtsfest, sowie ein glückliches und gesundes Neues Jahr.
Für die nächste Zeit wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe mit den besten Grüßen

Ihr
Gerald Dürlich
Bürgermeister


NACHRUF DER GEMEINDE WOHLTORF

Am 26. Oktober 2016 verstarb

Frau Hildegard Iwersen.

Diese traurige Nachricht hat alle, die Frau Hildegard Iwersen kannten, sehr traurig gemacht.

Ich möchte auf diesem Wege vor allem Herrn Iwersen, sowie allen Familienangehörigen, als Bürgermeister der Gemeinde Wohltorf, sowie im Namen aller Gemeindevertreter, mein aufrichtiges Mitgefühl aussprechen.

Frau Iwersen hat seit 1994 bis Ende 2014 zusammen mit Frau Kuhlmann das gemeindliche Archiv betreut. Seit 2015 wird der gesamte Bestand des Archivs vom Amt
Hohe Elbgeest (Amtsarchiv) verwaltet.

Frau Iwersen hat ihre Tätigkeit mit viel Engagement und Liebe ausgeübt. Ihre Leistung wird nicht in Vergessenheit geraten.

Gerald Dürlich, Bürgermeister


Straßen frei für Herbstreinigung

Für den Zeitraum vom 07.12. bis 09.12.2016 ist in ganz Wohltorf die Reinigung der Fahrbahnen mit fester Pflasterung vorgesehen. Daher bitten wir darum, an diesen Tagen möglichst keine Fahrzeuge auf der Fahrbahn tagsüber ab frühmorgens abzustellen. Die Gemeinde lässt zweimal im Jahr die Fahrbahnen der Straßen säubern, zusätzlich zur laufenden Reinigungsverpflichtung der Anliegerinnen und Anlieger gemäß Straßenreinigungssatzung.

WOLF-DIETRICH LENTZ, VORS. WEGEAUSSCHUSS


Sirenenprobebetrieb
Pressemitteilung Kreis Herzogtum Lauenburg

Am Donnerstag, den 12.01.2017, findet im 25 km-Radius um die kerntechnische Anlage in Geesthacht im Kreis Herzogtum Lauenburg in der Zeit von 10.15 Uhr bis 10.20 Uhr eine Erprobung der Sirenenanlagen statt.

Der Probebetrieb dient der technischen Prüfung der Anlagen und der Information der Bevölkerung über die Bedeutung des Sirenensignals.

Bei diesem Probebetrieb wird das Signal „Rundfunkgeräte einschalten – auf Durchsagen achten“ (eine Minute auf- und abschwellender Heulton) verbreitet.

Für die Bürgerinnen und Bürger sind mit dieser Überprüfung keine Verhaltensmaßregeln verbunden.

Zeitgleich zum Sirenenprobebetrieb im Kreis Herzogtum Lauenburg erfolgen auch Sirenenerprobungen im Kreis Stormarn und im niedersächsischen Landkreis Lüneburg.

Für weitere Informationen wählen Sie bitte folgende Telefonnummer:
04541 / 888 206 Uwe Steinmeyer.


WEIHNACHTS- UND SOZIALES HILFSWERK 2016

Bitte melden!

Die Gemeinde Wohltorf wird auch in diesem Jahr wieder Zahlungen aus dem Weihnachts- und Sozialen Hilfswerk durchführen. Wie im letzten Jahr sollen Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung mit einer Zuwendung bedacht werden.

Wer Empfänger dieser Leistung ist und in der Gemeinde Wohltorf wohnt, wird gebeten, sich bei Frau Perthun unter der Telefonnummer: 9 62 60 53 dienstags und freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr, zu melden, da er Anspruch auf eine Zahlung aus dem Weihnachts- und Sozialen Hilfswerk hat.

Die Zahlung kann jedoch nur erfolgen, wenn der Anspruchsberechtigte sich selber meldet, sein Einverständnis hierfür erklärt und seinen Bewilligungsbescheid vorlegt. Der Datenschutz macht dies notwendig.

GERALD DÜRLICH, BÜRGERMEISTER


Stellenangebot: Protokollführer/in

Die Gemeinde Wohltorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Protokollführung in den gemeindlichen Ausschusssitzungen eine/n engagierte/n und flexible/n

Protokollführer/in

Es handelt sich hierbei um eine geringfügig entlohnte Beschäftigung. Der Arbeitseinsatz richtet sich nach den Sitzungen der gemeindlichen Gremien (durchschnittlich 2 Sitzungen/Monat; Uhrzeit: 20:00 Uhr bis ca. 22:30 Uhr + Nachbearbeitungszeit).

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Wunderlich telefonisch unter 04104 / 990 – 110 oder per Mail: k.wunderlich@amt-hohe-elbgeest.de gerne zur Verfügung.

Sollten Sie Interesse an dieser Beschäftigung haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 15.01.2017 an den Bürgermeister der Gemeinde Wohltorf über das

Amt Hohe Elbgeest, Personalabteilung,
Stichwort: Protokollführer/in
Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf
per Mail: bewerbungen@amt-hohe-elbgeest.de

Die Übersendung von Originalunterlagen und aufwändigen Bewerbungsmappen ist nicht erforderlich. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nur bei Übersendung eines frankierten Rückumschlages erfolgt!


Wehrführer Hinz neu gewählt

Die Amtszeit des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf, Roland Hinz, endet am 21.12.2016.

Die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf hat in ihrer Sitzung am 07.10.2016 Herrn Roland Hinz zum Wehrführer wiedergewählt.

Die Gemeindevertretung stimmte der Wiederwahl von Roland Hinz zu. Anschließend wurde Wehrführer Roland Hinz von Bürgermeister Dürlich vereidigt.


Neu eingetroffen in der Gemeinde-Bücherei

Christina Beuther: Ist das jetzt schon Liebe?
Alex Capu: Das Leben ist gut
Andrew Clover: Das große Glück auf kleinen Wellen
Arne Dahl: Sieben minus eins
Joy Fielding: Die Schwester
Ken Follett: Der Mann aus St. Petersburg
Candice Fox: Hades
Tess Gerritsen: Totenlied
Helga Glaesner: Die Postmeisterin
Iona Grey: Als unsere Herzen fliegen lernten
Angelika Jodl: Die Grammatik der Rennpferde
Martin Lassberg: Steinroller: der Steinzeit-Kommissar
Gilly Macmillan: Toter Himmel
Henning Mankell: Die schwedischen Gummistiefel
Anja Marschall: Lizzi und die schweren Jungs
Nicholas Petrie: Drifter
Till Raether: Fallwind
Charlotte Roth: Weil sie das Leben liebten
Amy Sackville: Reise nach Orkney
Elizabeth Strout: Die Unvollkommenheit der Liebe
Meredith Wild: Verführt
Linda Winterberg: Das Haus der verlorenen Kinder


Tanzabend mit unseren Flüchtlingen

Am Sonnabend, d. 12.11.2016 haben wir uns im Rahmen unserer Begegnungsabende zu einem gemeinsamen Tanzfest im Gemeindehaus Wohltorf getroffen. Am Anfang etwas abwartend und der Live-Band lauschend, wurden alle Besucher nach einiger Zeit durch das furios aufspielende Ensemble mit dem Namen „Strangers in a strange land“ animiert, mitzusingen und zu tanzen. Etwa 30 Flüchtlinge und 20 Helfer unseres Wohltorfer Kreises waren z. T. alle zusammen auf der Tanzfläche und es entstand eine fröhliche Stimmung. Vor allem auch dann, wenn die Band Pause machte und arabisch-syrische Musik − von den Flüchtlingen mitgebracht − eingespielt wurde. Abgerundet wurde der Abend durch gespendete syrische Vorspeisen (Britt Glasmeyer) und eine perfekte Organisation durch Daniela Schulze und ihren Helfern mit viel zeitlichem und persönlichem Engagement. Danke auch, dass wir das Gemeindehaus benutzen durften und nochmals an die Band, die uns „einheizte“.

Ich finde, es war ein gelungener Abend, der unbedingt wiederholt werden sollte, auch im Sinne der Integration, die ja nicht nur aus Deutsch-, Integrationskursen und Praktika besteht.

GERD SCHRÖDER (HELFERKREISWOHLTORF)


Mortagne sur Sèvre zu Besuch in Aumühle und Wohltorf vom 21. – 23. Oktober 2016

Wie seit Beginn unserer Freundschaft im Jahr 1971 hatten wir uns wieder auf eine Begegnung über Himmelfahrt eingestellt, aber den Franzosen passte Himmelfahrt diesmal nicht und sie kamen im Oktober − bei kürzerer Tageshelle und während unserer Schulferien. Viele Familien mit Kindern waren verreist. Die beabsichtigte Kontaktaufnahme mit jungen Familien klappte leider noch nicht. Die kurze Zeit von Freitag Abend bis Sonntag Morgen reichte aber für intensive Gespräche mit allen Interessierter über die Verbesserung unserer Kontakte einschließlich dem Rhythmus gegenseitiger Begegnungen. Das alles in entspannter, freundschaftlicher Atmosphäre mit gutem Resultat.

Die 12 Gäste incl. Bürgermeister Alain Brochoire und Frau waren dank eines günstigen Fluges von Nantes über Berlin angereist. In unserer Hauptstadt gab es für sie viel zu besichtigen, und dabei wurden sie begleitet von fünf Aumühler Freunden. Den Ausblick von der Kuppel des Reichstages konnten sie sogar gemeinsam mit unserem Abgeordneten Norbert Brackmann genießen. Bei uns waren die Gastgeber wieder bemüht, die Zeit mit guten Einfällen abwechslungsreich zu gestalten, was ihnen gut
gelang. Am Abschiedsabend im Sportheim waren 40 Teilnehmer beisammen. Alle ließen sich das leckere Buffet gut schmecken und hatten ihre Freude an dem virtuosen Musizieren des Akkordeon Spielers. Es ging beschwingt und fröhlich zu, doch mit weniger Gesang als sonst üblich. Der Abschied am Bahnhof Aumühle war herzlich und dauerte länger als eine halbe Stunde. Von einem Gegenbesuch erst in zwei Jahren waren die Freunde nicht begeistert. „Bitte kommt schon im nächsten Jahr, länger wollen wir auf Euch nicht warten.‟ Na, das müsste zu schaffen sein.

UWE DIEZMANN


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.


©2001-2017 Gemeinde Wohltorf | Impressum

Aktuelles und Termine

Geflügelpest
Neuer Erlass zur Aufstallungspflicht für Geflügel.
mehr…
Download…


Informationsbrief des Bürgermeisters an die Eltern der Grundschule Wohltorf und der ev. Kindertagesstätte Wohltorf
Zusammenfassung des aktuellen Sachstandes zum Neubau Hort/Mensa
Download…



Di. 18.04.2017 – Fr. 05.05.2017
Entwurf des Bebauungsplans 22 (Dorfkern) liegt zur Einsicht und Stellungnahme aus
Amt Hohe Elbgeest, Fachdienst Planung und Bauen, Zimmer 34, Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf, während folgender Sprechzeiten:
Mo. 09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr
Di. u. Fr. 09:00 – 12:00 Uhr
Do. 07:00 – 12:00 Uhr



So. 07.05.2017
Wahlen zum Schleswig-Holsteinischen Landtag
Ab sofort kann Briefwahl beantragt werden.
mehr…



Sa. 29.04.2017r
Die Tonteichbad Saison beginnt.
mehr…



Di. 09.04.2017 19:00 Uhr
5. Sitzung des Bauauschusses der Gemeinde Wohltorf
Thies’sches Haus, Alte Allee 1
mehr…



Einen Kalender mit den Sitzungsterminen für die Gemeindevertretung und die öffentlich tagenden Ausschüsse finden Sie hier im Sitzungskalender des Amtes Hohe Elbgeest. Auch die jeweilige Tageordnung wird hier veröffentlicht (links auf „TO“ klicken).


Abfallentsorgung

Restmüll (schw. Tonne) und Gelber Sack: 14-tägig, Montag, gerade Kalenderwoche.
Biomüll (braune Tonne): 14-tägig, Montag, ungerade Kalenderwoche
Altpapier: jeden 3. Donnerstag des Monats
Altglas-Container, Altkleider-Container: Gutenbergstraße
Altbatterien-Sammelbox: Penny-Markt, Große Str. 34 / Grundschule Wohltorf
Sperrmüll, Elektro- u. Elektronikschrott: auf Abruf Telefon: 0800 / 297 40 05 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Den Abfuhrkalender für das erste Halbjahr 2017 können Sie sich hier anzeigen lassen.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Seiten der Abfallwirtschaft Südholstein.


Weitere Termine
… finden Sie hier auf unserer monatlich aktualisierten Seite.


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.