Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf (Februar 2017)

Februar 2017

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

ich hoffe, Sie sind alle gut in das neue Jahr „gerutscht“. Die letzten Monate haben uns sicherlich alle aufgrund der Vorkommnisse in der Welt etwas belastet und ein wenig Ruhe und Genügsamkeit kann jetzt gerne eintreten. Bei Jahreswechsel macht man sich auch immer Gedanken über das Neue Jahr. Was wird es uns bringen?

Sicherlich werden wir von dem einen oder anderen positiven Ereignis überrascht und auch von negativen Ereignissen nicht verschont bleiben.

Der Neujahresempfang der Gemeinde Wohltorf war auch, wie im letzten Jahr, wieder sehr gut besucht. Ich habe mich sehr gefreut, dass trotz der witterungsbedingten Umstände wieder so viele Bürgerinnen und Bürger zu dem Neujahresempfang gekommen sind. Ist dies doch auch ein gewisses Zeichen der Zusammengehörigkeit und Interesse an unserer Dorfgemeinschaft. Egal, ob alteingesessene Wohltorfer oder Neubürger ist der Neujahresempfang doch immer eine Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen. Sicherlich werden Sie angeregte Gespräche geführt haben, und durch meine Neujahres-Ansprache haben Sie Informationen über Vorhaben in der Gemeinde erhalten.

Das Jahr hat gerade erst begonnen und sehr viele Ausschusssitzungen haben noch nicht stattgefunden. In den letzten Bauausschuss Sitzungen wurde über die Bebauungspläne Nr. 23 (Amerikanische Bungalow Siedlung − „Ziegeleiweg“ und „Am Tonteich“ und B-Plan Nr. 26 „Große Straße“) diskutiert. Diese Pläne streben der Beendigung entgegen und liegen bis zum 03.02.2017 im Amt Hohe Elbgeest zur Einsichtnahme aus. Jetzt hat man noch die Möglichkeit, eventuell Anmerkungen und vielleicht auch Änderungen vor zu bringen. Anschließend werden die B-Pläne in der Gemeindevertretung noch einmal beraten und anschließend verabschiedet. Diese Pläne haben danach Gültigkeit.

Ein weitaus sensibleres Thema ist der B-Plan Nr. 22 („Dorfkern“). In der Zwischenzeit sind von verschiedenen Grundstückseigentümern Anregungen für die vorzeitige Stellungnahme eingegangen. Auch hier hat man noch die Möglichkeit, Änderungswünsche mit einer schriftlichen Begründung im Amt (Bauabteilung) einzureichen. Dies wird anschließend in der Bauausschusssitzung beraten. Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit wird gemäß dem Aufstellungsbeschluss zum B-Plan Nr. 22, der von der Gemeindevertretung am 14.07.2014 gefasst wurde, in Form einer öffentlichen Auslegung für die Dauer von 14 Tagen erfolgen.

Die frühzeitige Unterrichtung der Behörden und Träger öffentlicher Belange soll gemäß des Aufstellungsbeschlusses erfolgen.

Ein neues Jahr hat begonnen. Wie in jedem Betrieb, muss auch die Gemeinde Bilanz von dem alten Jahr ziehen und in das neue Jahr schauen. Da treten Fragen auf, was kann im neuen Jahr geschehen? Wie haben wir das alte Jahr abgeschlossen? Was kann im neuen Jahr investiert werden? All diese Fragen werden in den nächsten Wochen diskutiert. Der Haushaltsplan für das kommende Jahr muss aufgestellt werden, und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch im kommenden Jahr gut aufgestellt sind. Aber über eins müssen wir uns auch Gedanken machen, wir werden mehr Geld ausgeben als vorgesehen, denn der neue Kindergarten/Mensa wird über unsere Rücklagen hinausgehen. Geld, das in die Zukunft unserer Kinder investiert wird, ist meines Erachtens aber immer gut investiertes Geld.

Hinweisen möchte ich noch einmal auf die Schnee-Beseitigung der Grundstückseigentümer. Laut Straßenreinigungssatzung heißt es: Die Gehwege und Radwege sind in einer Breite von 1,50 m von Schnee freizuhalten. Gemeinsame (kombinierte) Geh- und Radwege sind in ihrer vollen Breite von Schnee freizuhalten.

In der Zeit von 08:00 bis 20:00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. An dieser Stelle bitte ich Sie als Grundstückseigentümer nochmals, kommen Sie zum Wohl unserer Gemeinde diesen Pflichten in den Wintermonaten nach.

Zum Schluss noch eine Information von dem Kreis. Der Kreis sucht neue Tagesmütter und -väter. Sollten Sie Interesse an dieser Position haben, melden Sie sich bitte bei mir in den Sprechzeiten Dienstag und Freitag im Thies`schen Haus.

Die Gemeindevertretung sucht eine/n ProtokollführerIn für die Ausschusssitzungen. Wenn Sie Freude für so eine Aufgabe verspüren, melden Sie sich bei mir und ich werde Ihnen weitere Details zu dieser Aufgabe geben.

Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Winterzeit, bei etwas Schnee, strahlenden Sonnenschein und kein Schmuddelwetter.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute Zeit und verbleibe
bis zum nächsten „Sachsenwalder“.

Ihr
Gerald Dürlich
Bürgermeister


Stellenangebot: Protokollführer/in

Die Gemeinde Wohltorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Protokollführung in den gemeindlichen Ausschusssitzungen eine/n engagierte/n und flexible/n

Protokollführer/in

Es handelt sich hierbei um eine geringfügig entlohnte Beschäftigung. Der Arbeitseinsatz richtet sich nach den Sitzungen der gemeindlichen Gremien.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Wunderlich telefonisch unter 04104 / 990 – 110 oder per Mail: k.wunderlich@amt-hohe-elbgeest.de gerne zur Verfügung.

Sollten Sie Interesse an dieser Beschäftigung haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 18.02.2017 an den Bürgermeister der Gemeinde Wohltorf über das

Amt Hohe Elbgeest, Personalabteilung,
Stichwort: Protokollführer/in
Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf
per Mail: bewerbungen@amt-hohe-elbgeest.de

Die Übersendung von Originalunterlagen und aufwändigen Bewerbungsmappen ist nicht erforderlich. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nur bei Übersendung eines frankierten Rückumschlages erfolgt!


Helferkreis Wohltorf – Fahrräder

Der Helferkreis Wohltorf bittet dringend um FAHRRADSPENDEN für unsere Flüchtlinge. Durch Alter, Witterung und Beanspruchung (leider auch Diebstahl, trotz guter Schlösser) hat sich die Anzahl der fahrtüchtigen Räder deutlich reduziert. Wer also ein funktionsfähiges, möglichst auch mit funktionierender Lichtanlage ausgestattetes, Fahrrad
spenden kann, möge sich bitte melden bei

Martin Tetzlaff (Telefon: 04104/36 07)

oder

Gerd Schröder (Telefon: 04104/32 80)

Und wenn die Räder in nicht so gutem Zustand sind, reparieren wir, auch mit den
Flüchtlingen zusammen, selber.

Herzlichen Dank.
G. SCHRÖDER


Monatsbericht des Bauhofes für Januar 2017 Wohltorf
Räum- und Streudienst 2017

Liebe Anwohner von Wohltorf,

der Januar bescherte uns interessante Aufgaben. Das Team vom Bauhof ist ständig in Bereitschaft und räumt und streut alle betreffenden Straßen. Bitte haben Sie ein Einsehen, dass die Streckenkontrollen auch zu ungewohnten Zeiten stattfinden, je nachdem wie die Wetterlage ist. Der Bauhof ist nicht in der Lage, alle Straßen und Wege in der Gemeinde zu räumen und zu streuen. Unser Verantwortungsbereich erstreckt sich auf die Schulwege, die Hauptstraßen und die Brücken und Tunnelbereiche. Lesen Sie bitte hierzu auch die Straßenreinigungssatzung im Internet. Wir versuchen bei extremen Wetterlagen auch andere Bereiche mit einzubeziehen, dieses entbindet die Anwohner jedoch nicht von ihren Räum- und Streupflichten. Bei Fragen können Sie sich gerne an den Bauhof wenden.

Mit freundlichen Grüßen,
DENNIS KROPP


Neu eingetroffen in der Gemeinde-Bücherei

Frank Goldammer: Der Angstmann
Max Landorff: Die Siedlung der Toten
Iny Lorentz: Das Mädchen aus Apulien
Monika Mansour: Luzerner Todesmelodie
Nele Neuhaus: Im Wald
Ursula Poznanski: Anonym
Helen Simonson: Der letzte Sommer
Meredith Wild: verloren
DVD: Tomte Tummetott und der Fuchs


Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED

Im Jahr 2013 hat die Gemeinde Wohltorf in Zusammenarbeit mit dem Amt Hohe Elbgeest ein integriertes Klimaschutzkonzept für das Amtsgebiet erstellt. Damit ist das Amt Hohe Elbgeest das erste Amt in Schleswig-Holstein, welches sich der Verantwortung des Klimaschutzes mit einem eigenständigen Klimaschutzkonzept annimmt. Als einen weiteren Schritt zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes plant die Gemeinde Wohltorf die restliche kommunale Straßenbeleuchtung, bestehend aus rund 168 Straßenleuchten, umzurüsten. Der überwiegende Teil der noch im Bestand stehenden Altleuchten bestehen aus Quecksilberdampf-Hochdrucklampen, welche auf Grund der geringen Lichtausbeute für einen Austausch in LED sehr geeignet sind.

Ziel der Modernisierungsmaßnahme ist es, die kommunale Straßenbeleuchtung energieeffizienter und klimafreundlicher zu gestalten.

Die geplante Maßnahme, die Umrüstung von Quecksilberdampf-Hochdrucklampen auf LED, soll eine Einsparung von voraussichtlich 25.942 kWh/a bewirken. Dieses entspricht einer, auf die voraussichtliche Lebensdauer der Leuchten von rund 20 Jahren, Einsparung von 306 Tonnen CO₂-Emissionen. Rechnerisch ergibt sich eine Einsparung von rund 71% gegenüber den im Bestand stehenden Leuchten. Die Gemeinde Wohltorf geht mit diesem Schritt erneut weiter in Richtung klimafreundliche Gemeinde und leistet ihren Beitrag für das Erzielen der Klimaschutzziele des Amtes Hohe Elbgeest. Die Maßnahme steht im Zeichen der Nationalen Klimaschutzinitiative und wird über das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Zusätzliche Informationen zur Klimaschutzinitiative finden Sie im Informationsblatt.


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.


©2001-2017 Gemeinde Wohltorf | Impressum

Aktuelles und Termine

Informationsbrief des Bürgermeisters an die Eltern der Grundschule Wohltorf und der ev. Kindertagesstätte Wohltorf
Zusammenfassung des aktuellen Sachstandes zum Neubau Hort/Mensa
Download…


Ab Mo. 24.07.2017 bis einschl. Fr. 04.08.2017
Vollsperrung von Billgrund und Eichenallee zwischen Billebrücke und Einmündung „An den Pappeln“ wg. Bauarbeiten.

Hierzu hat der Kreis eine ausführliche Anwohnerinformation erstellt, die Sie hier als pdf herunterladen können.
außerdem mehr…


Einen Kalender mit den Sitzungsterminen für die Gemeindevertretung und die öffentlich tagenden Ausschüsse finden Sie hier im Sitzungskalender des Amtes Hohe Elbgeest. Auch die jeweilige Tageordnung wird hier veröffentlicht (links auf „TO“ klicken).


Abfallentsorgung

Restmüll (schw. Tonne) und Gelber Sack: 14-tägig, Montag, gerade Kalenderwoche.
Biomüll (braune Tonne): 14-tägig, Montag, ungerade Kalenderwoche
Altpapier: jeden 3. Donnerstag des Monats
Altglas-Container, Altkleider-Container: Gutenbergstraße
Altbatterien-Sammelbox: Penny-Markt, Große Str. 34 / Grundschule Wohltorf
Sperrmüll, Elektro- u. Elektronikschrott: auf Abruf Telefon: 0800 / 297 40 05 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Den Abfuhrkalender für das erste Halbjahr 2017 können Sie sich hier anzeigen lassen.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Seiten der Abfallwirtschaft Südholstein.


Weitere Termine
… finden Sie hier auf unserer monatlich aktualisierten Seite.


In Der Sachsenwalder finden Sie weitere Ankündigungen und Mitteilungen aus Wohltorf, Aumühle und Dassendorf. Nicht nur von den Gemeinden, sondern auch von den örtlichen Institutionen (Schule, Kirche) und Vereinen.