Aktuelle Nachrichten und Termine aus Wohltorf

November 2018

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

Foto: Bürgermeister Gerald Dürlicheigentlich gehört das, was ich jetzt schreibe, nicht in einen Bürgermeisterbrief. Aber da es Sie genauso betrifft wie mich, denke ich, sollte so etwas auch einmal gesagt werden. Die letzte Erntedank-Prozession war ein tolles Erlebnis. Nicht nur, dass eine Menge Menschen diese Prozession mitgemacht haben, sondern auch die gesamte Erfahrung, die von allen gesammelt wurde. Auf dem Weg zur Kirche sagte jemand zu mir: „Wo gibt es denn noch so etwas. Eine tolle Gemeinde habt Ihr hier.“ Da kam mir wieder in den Sinn: es ist nicht nur die Erntedank-Prozession, sondern eine Woche vorher fand auch das Wohltorf-Musical statt. „Zwei Tage ausverkauftes Haus“ würde man in der Theatersprache sagen, und jeder Veranstalter hätte sich gefreut. Toll, was da von der KMD Wiese auf die Beine gestellt wurde. Vergessen darf man auch nicht die vielen Mütter und Väter, die da mitgeholfen haben. Auch an sie einen besonderen Dank. Wir sollten uns aber auch Gedanken darüber machen, dass wir solche Veranstaltungen in unserer Gemeinde erhalten – und da baue ich auch weiterhin auf Ihre Mithilfe – so etwas kommt nicht von alleine.

Vor den Herbstferien wurde in unserer Gemeinde der fast schon traditionelle Laternenumzug durchgeführt, leider dieses Jahr ohne den bewährten Spielmannszug. Aber auch ohne Musik war es toll anzusehen, und am Dorfteich hatte bereits die Freiwillige Feuerwehr Wohltorf die Grill- und Getränkestände aufgebaut. Nachdem alle Laternen und Lampions eingetrudelt waren, man sich gestärkt hatte, durfte das Feuerwerk nicht fehlen. Das anschließende Feuerwerk hat alle begeistert. Von meiner Seite an alle, die mitgewirkt haben, meinen herzlichen Dank!

Des Weiteren lade ich Sie am Volkstrauertag zu einer Gedenkfeierstunde ein. Diese findet am 18. November 2018, um 11.15 Uhr auf den Aumühler Friedhof statt. Sehen Sie dazu bitte auch den untenstehenden Artikel, über Ihr Erscheinen würde ich mich freuen.

Hort/Mensa-Neubau liegt zur Zeit im Bauplan. Die Außen- und Innenwände sind bereits fertig. Die Elektroarbeiten sind im Innenbereich verlegt. Am 19. Oktober 2018 haben wir die Rohbau-Fertigstellung gefeiert. Über die anwesenden Gäste habe ich mich sehr gefreut. Da wir keine Zimmerleute auf dem Bau hatten, hat der Bauunternehmer freundlicherweise die Sprüche der Zimmerleute übermittelt. Jetzt werden die Außenfenster und Türen montiert und danach geht es in dem Innenbereich weiter. Sobald die Fenster fertig eingebaut sind, kann mit den Arbeiten der Verblendung begonnen werden. Die Lüftungsanlage ist auch bereits auf dem Dach montiert. Im Moment gehe ich davon aus, dass der Fertigstellungstermin gehalten wird.

In dem ersten Halbjahr der vergangenen Wahlperiode wurde durch den Wegeausschuss die zu vergebenen Straßenbaumaßnahmen festgelegt. Im September hat die Submission stattgefunden. Für die Gemeinde Wohltorf bleibt das Submissionsergebnis etwas unter dem anvisierten Kostenrahmen, jedoch ist mit höheren Kosten zu rechnen, da die Entsorgungskosten ohne Massenansatz als Bedarfsposition ausgeschrieben wurden.

Bedingt durch die Ferienzeit haben die Gemeindevertretung und die Ausschüsse keine Sitzungen gehabt. Dies beginnt erst wieder, wenn Sie den „Sachsenwalder“ lesen.

Ende September fand ein Treffen der Schulträger des Energie-Spar-Projekt Sachsenwald/ Alte Salzstraße statt. Bei diesem Treffen wurde deutlich, wie in den Schulen schon auf Energie-Einsparungen hingearbeitet wird. Diese Einsparungen werden immer als Wettbewerb in den Schulen durchgeführt. Die Grundschule Wohltorf hat in den letzten Jahren immer sehr erfolgreich abgeschnitten. Als Belohnung gab es meistens einen Schulausflug, der den Kindern immer sehr viel Freude bereitet hatte.

Bitte beachten Sie auch den Termin für die jährliche Straßensäuberungsaktion in den extra Ankündigungen.

Ich hoffe, dass wir noch ein paar schöne Herbsttage bekommen und verbleibe mit den besten Wünschen

Ihr

Gerald Dürlich, Bürgermeister


Einladung zur Feierstunde am Volkstrauertag

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Volkstrauertag – ein Tag der Erinnerung und der Mahnung. Er erinnert nicht nur an die Opfer der beiden Weltkriege des abgelaufenen Jahrhunderts. Er soll uns auch mahnen, mit dem Frieden behutsam umzugehen und diesen nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

Die Gemeinden Aumühle und Wohltorf möchten daher am Sonntag, den 18. November 2018, um 11.15 Uhr auf dem Waldfriedhof in Aumühle in einer gemeinsamen Feierstunde nicht nur den Opfern der beiden Weltkriege, sondern auch den Opfern jeder kriegerischen und terroristischen Auseinandersetzung gedenken.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie ein.

GERALD DÜRLICH, BÜRGERMEISTER


Schredderaktion 2018

Die Herbstschredderaktion der Gemeinde Wohltorf findet am 19.11.2018 statt.

Das Schreddergut ist mit einer amtlichen Schnur gebündelt frühestens zwei Tage vor dem genannten Termin an den Grundstücksrand zu legen. Verkehrsteilnehmer dürfen durch das Schreddergut nicht behindert werden. Ein Bündel darf höchstens zwei Meter lang sein. Gartenabfälle sind Abfälle, die vom Rückschnitt von Sträuchern, Bäumen und Hecken stammen. Nicht zu den Gartenabfällen gehören Blumen, Wurzeln, Rasenschnitt und andere Stoffe, die geeignet sind, den Schredder zu beschädigen.

Die amtliche Schnur erhalten Sie zum Preis von 2,50 Euro in der Gemeindeverwaltung Wohltorf, Am Brink 1, dienstags und freitags von 9 bis 12 Uhr.


WEIHNACHTS- UND SOZIALES HILFSWERK 2018

Helfen auch Sie!

Auch in diesem Jahr soll die Aktion „Weihnachts- und Soziales Hilfswerk“ durchgeführt werden. Es sollen Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung mit einer Zuwendung bedacht werden. Zusätzlich sollen aber auch Zuschüsse für Klassenreisen bzw. Ferienfreizeiten für Kinder einkommensschwacher Eltern gezahlt sowie die Unterstützung Behinderter und Kranker in besonderen Fällen durchgeführt werden.

Wenn möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde durch Ihre Spende die Verbundenheit mit allen einsamen und benachteiligten Personen ausdrücken, kann die Aktion auch in diesem Jahr wieder erfolgreich durchgeführt werden. Deshalb meine Bitte an Sie: Unterstützen Sie das „Weihnachts- und Soziale Hilfswerk“ durch eine Geldspende auf das Konto der Amtskasse Hohe Elbgeest bei der Raiffeisenbank Lauenburg eG, IBAN DE27 2306 3129 0000 1520 05, Stichwort: „Weihnachts-
und Soziales Hilfswerk Wohltorf“. Entsprechende Spendenbescheinigungen gehen Ihnen Anfang kommenden Jahres unaufgefordert zu.

Ich bedanke mich für Ihre Mithilfe.

GERALD DÜRLICH, BÜRGERMEISTER

Bitte melden!

Die Gemeinde Wohltorf wird auch in diesem Jahr wieder Zahlungen aus dem Weihnachts- und Sozialen Hilfswerk durchführen. Wie im letzten Jahr sollen Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung mit einer Zuwendung bedacht werden.

Wer Empfänger dieser Leistung ist und in der Gemeinde Wohltorf wohnt, wird gebeten, sich bei Frau Perthun unter der Telefonnummer: 9 62 60 53 dienstags und freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr, zu melden, da er Anspruch auf eine Zahlung aus dem Weihnachts- und Sozialen Hilfswerk hat.

Die Zahlung kann jedoch nur erfolgen, wenn der Anspruchsberechtigte sich selber meldet, sein Einverständnis hierfür erklärt und seinen Bewilligungsbescheid vorlegt. Der Datenschutz macht dies notwendig.

GERALD DÜRLICH, BÜRGERMEISTER


Straßenkehrmaschine reinigt unsere Straßen

Vor einigen Jahren hat die Gemeindevertretung eine zweimalige Reinigung im Jahr unserer Gemeindestraßen beschlossen. Dies müsste laut Reinigungssatzung nicht geschehen. Im Winterhalbjahr, in den schneereichen Monaten, war das von Nöten, da eine Menge Streugut auf den Straßen lag. Jetzt werden wir die Straßen reinigen lassen, damit bei Regen nicht mehr so viel Unrat in die Siele gespült wird.

Die Straßenkehrmaschine reinigt unsere Straßen an folgenden Terminen:

  • Montag, den 12. November 2018,
  • Dienstag, den 13. November 2018 und
  • Mittwoch, den 12. November 2018

Die Kehrmaschine reinigt nur die Rinnsteige. Sollten Sie feststellen, dass sich Unkrautpflanzen in den Rinnsteigen befi nden, wäre es sinnvoll diese zu entfernen. Achten Sie bitte darauf, dass Sie Ihre Autos so parken, dass die Kehrmaschine genügend Platz zum Reinigen der Rinnsteige hat.

GERALD DÜRLICH, BÜRGERMEISTER


Neu eingetroffen in der
Gemeinde-Bücherei

  • David M. Barnett: Miss Gladys und ihr Astronaut
  • Marshall Ryan Maresca: Der Zirkel der blauen Hand
  • C. J. Cooke: Broken Memory
  • Nuala Ellwood: Was ihr nicht seht
  • Christina Gruber: Mandelblütenmord
  • Katrine Nørregaard: Die Mittsommerlüge
  • Ute Hansen: Blutbuche
  • Carmen Korn: Zeitenwende
  • Bas Kast: Der Ernährungskompass
  • Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten
  • Juli Zeh: Neujahr

Pure Erholung für alle

Es ist vollbracht, eine sagenhafte Saison ist zu Ende und hat uns alle gewisse Grenzen aufgezeigt.

Anfangen möchte ich mit unserer Perle, die verantwortlich war für den wahren Boom, der uns förmlich überrollte. Spurlos sind über 80.000 Gäste nicht an unserem Tonteich vorbeigegangen. Der PH-Wert, der zu Beginn der Saison bei 5,8 lag, erhöhte sich auf 7,00. Das Wasser hatte zu Hochzeiten Temperaturen wie in der heimischen Badewanne. Kein Wunder, dass er das Saisonende herbeisehnte, denn nun ist Erholung und Regenerieren angesagt. Auch unsere beiden Schwimmmeister waren froh, als der letzte Gong ertönte. Beide haben mit großem Einsatz dafür gesorgt, dass die Herausforderungen mit großer Bravour gemeistert wurden.

Unterstützt wurden sie von den aufmerksamen MitgliederInnnen der DLRG. Kurzum, es waren keine schwerwiegenden Vorkommnisse zu verzeichnen – dafür meinen herzlichen Dank.

Ja, und auch unsere Gäste waren zum Ende der Saison doch schon ein bisschen sonnenmüde; diese Beobachtung gilt natürlich nicht für unsere emsigen StammbesucherInnen, von denen uns einige über 100 mal besuchten.

Interessant wurde es, als sich das Wetter nach dem Ende der Saison entschloss, noch einmal mit viel Sonne zuzuschlagen. Da erreichten mich doch viele Nachrichten mit dem Wunsch um Nachschlag.

Und ich begab mich in die Hände der Ärzte, die meinem lädierten Knie mit Ersatzteilen zur Hilfe kamen.

Ein kleiner Blick nach vorne zu Ihrer Erbauung: Wir werden wahrscheinlich die Saison 2019 bereits am 13. April eröffnen.

Beim Rückblick auf unsere Veranstaltungen werden Ihre Herzen wohl noch immer höher schlagen, denn durch die Bank: Alle waren Volltreff er und wurden mit großem Beifall bedacht.

Ich kann Ihnen heute schon verraten, dass wir alle Künstler in 2019 wieder feiern können.

Ich darf Ihnen für die kommende Zeit alles Gute wünschen und gehen Sie allem Unbill aus dem Wege.

Herzliche Grüße

Ihr

BERND WYRWINSKI